Dienstag, 2. Dezember 2014

"Durchhalten" .... ja, wat denn auch sonst?

.... "Durchhalten" geschieht ja - "von Haus aus" - aus sich selbst heraus - solange es so sein soll.
Soweit - das Tröstliche, Sanfte am "Durchhalten":
Es erfordert ja gar keine zusätzliche Energie.

Sehr interessantes Gespräch zwischen Christoph  Hörstel und Frank Höfer.
Durchaus ermutigend und auch ermunternd - natürlich angesichts der vielen Bewegungen, die bereits spürbar stattfinden. Auf vielen Ebenen und in vielen Schichten des Lebens - an ebenso vielen Orten - alles gleichzeitig.

Daß der Herr Hörstel zu dem Heer der systemisch-gewollten "Hartz-IV-Empfänger/-bezieher" gehört ....

Auf- und angemerkt - und bitte niemals vergessen!: Bei diesem Namenspaten für "Hartz-IV"  und seither oft knallharten Lebensrealitäten für die zunehmend arbeitslos gemachten Menschen in der US-Außenkolonie "BRD" - handelt es sich um einen notorischen Puff-Besucher und Nutzer von Sklavinnen-Diensten auf Firmenkosten der "Volkswagen-AG" - mensch frage sich auch mal - wieso eigentlich - und demnach den Herrn Schröder und seine Schergen - die für die systematische Verelendung mittels "Hartz-IV-Puffgänger-Besoldung" einst gesorgt haben - gegen ihre Landsleute und gegen ein würdiges Leben innerhalb einer "Gesellschaft" - eine denkbare schlechte und äußerst asoziale Gesellschaft! - wohlgemerkt - aber zurück zum Satzbeginn einst - weit oben .....

... hat mich doch kurz sehr überrascht!  Hatte eher gedacht - er sei immer noch ein gut-honorierter Redner. Aber wo ich´s nun mal hörte - ist es auch wieder kein echtes Wunder - denn, was er so von sich gibt, ist natürlich nicht gewünscht - von denen, die ihren eigenen Status Quo weiterhin sichern wollen - gegen jedwede Vernuft und vor allem gegen jedes gesunde Herz.

Nochmal mußte ich kurz lachen - als ich in diesem Gespräch hörte, seine Frau sei Hebamme.  
Lustig ist das nicht wirklich - aber ich lachte dennoch kurz -  eher vor Freude darüber, daß die sich alle nicht brechen lassen. Was da im vergangenen Jahr gegen den überaus ehrenwerten und uralten Beruf der Hebammen an unsagbarem Gift ausgesprüht wurde - brauche ich ja nicht wiederholen hier.
Paßt übrigens trefflichst zu meinem manchmal morgendlichen "Babies R´ US"-Horror - und meinem Zorn auf diese Kreaturen, die sich an den Unschuldigsten vergreifen - in ihrer eigenen Schwachheit und Erbärmlichkeit.

Und wo ich grad dabei bin - bei den Neugeborenen, Unschuldigen, die heutzutage mehr denn je vergiftet werden sollen - jetzt kann mensch sich auch kostenfrei "Wir impfen nicht" im Netz ansehen und -hören. Danke dafür - und an soviele Menschen, die immer noch unermüdet weiter "durchhalten".den ist
(Kontonummer für freiwillige Spenden wird eingeblendet)

Es wird immer spannender - und was mich betrifft, habe ich oft den Eindruck: Das Rennen ist schon fast gewonnen. Ein paar wenige Monde, Jahre noch - und es sieht alles ganz anders aus.
Alle möglichen Lügengebilde zerbröseln aktuell - in sich selbst.

Auch dieser Beitrag von "Architects and Engineers for 9/11 Truth" - im öffentlichen US-TV - ist ein sehr erhellender Lichtstrahl im noch dunklen Dezember.
Hut ab! Auch schon im vergangenen September - als die einen gigantischen "Werbewürfel" in NY finanziert haben - um die Mitmenschen nochmal für etwa einen Monat lang auf alle offenbaren Unstimmigkeiten des einstigen Spektakels hinzuweisen. 
 
Wie oben geschruben - es geschieht sehr viel - an vielen Orten und vielschichtig. 
Und je mehr derart geschieht - desto eher fügt es sich zusammen - zu einem Ganzen und einem Neuen.

Danke auch - für die Begegnung mit der jungen Familie neulich, die ich zum Kinderkrankenhaus fuhr.
Mehr als zügig - kamen wir sehr schnell auf Wesentliches zu sprechen. Ausgangsbasis war die Mär von "9/11" - und  der junge Mann arabischen Ursprungs neben mir war es gewesen, der auf wunderliche Weise davon anfing. Ich hatte - eine Menge zu ergänzen. Auch an aktuellen Lügengebilden. Der - war recht erstaunt - aber auch offensichtlich und spürbar erfreut - einiges von mir zu vernehmen zu dem gigantischen Themenkomplex - was er bislang noch gar nicht kannte. Tenor seiner Vorurteile gegenüber den hiesigen Einheimischen war etwa: "Und das - von einer Deutschen" - als wären wir hier alle blöde und verblendet - und als hätte er sowas noch nie erlebt. Hatte er ja auch nicht bislang.
Ja - sischer dat - war meine Entgegnung - gerade von vielen Deutschgeborenen könne er Vieles vernehmen - wenn er mal ein wenig besser lausche. Ich ergänzte noch in aller Kürze - den rechtlichen Un-Status im Lande. Zum Abschied - freuten wir uns auf eine erneute Begegnung - demnächst. Die Kolonie ist ja klein.

Von ihm wollte ich noch wissen - wie es kommt, daß die Muslime weltweit sich nicht dagegen verwehren - für dieses Theaterstück "9/11" auf derart absurde Weise verantwortlich gemacht werden zu sollen? Seine Antwort war: Die "Regierungen" der muslimischen Staaten - sind nicht besser als die im Westen - und verheizen die Menschen ebenso gnadenlos - wie alle anderen.  Das - leuchtete mir ein.

Wir müssen nur noch ein wenig "geduldig" sein - und "durchhalten" - dann dauert´s nicht mehr lang.
Beides - Geduld und/oder Durchhaltevermögen - geschieht ohnehin - ohne Zutun.
Und bei denen, bei denen es nicht mehr geschehen soll - bleibt es eben aus - oder erfolgt der ganz natürliche Übergang nach "Rüber" ohnehin.

Freut mich übrigens außerordentlich - daß wenigstens einer aus der Riege der sehr "populären" = im Volke beliebten  Künstler - hier der Xaver - sich gut sichtbar und hörbar vorgewagt hat.

Und schon lange zuvor - vor jeder Montagsmahnwache - immer für sich selbst.
Schon mit seiner Musik seit Jahren - und immer wieder von Arschgeigen belächelten Texten. Habe extra eine Live-Version verhinweist - die sind immer viel lebendiger als andere Konserven.
Und da schau her - wenn diese schwarzfürstlich bezahlten Medien-Propagandisten wirklich davon träumen, sie könnten so eine Type mal eben mittels einiger Verunglimpfungen der abstrusen Art deinstallieren - dann träumen sie doch eher sehr dünn.  
Der Xaver aber - träumt üppig und kraftvoll. Läßt sich gar nicht weiter irritieren - von den üblichen Arschgeigen.
Und seine Erfolge sprechen für seine Träume.
Mir fällt wahrlich kein Besserer ein - der sich eine solche Aufgabe hätte suchen können. 

Es ist - Alles in Allem - wie ein Puzzle .... und es fehlen nicht mehr viele Teile.

(Viele Hinweise oben - wie oft schon - gefunden auf terraherz.wordpress.com)

Keine Kommentare: