Dienstag, 21. Oktober 2014

Kognitive Dissonanzen ....

.... nun - ein Begriff, der eigentlich nicht weiter berührt beim Hören - eher abstrakt klingt.
Welcher wäre besser?

Habe gerade keinen. So ist das manchmal - wenn mensch einen solchen, wenn auch abstrakten Begriff verinnerlicht hat. Sinngemäß - handelt es sich um die Trennung von Herz und Verstand unter mehr oder weniger bewußtem Aufsetzen von Scheuklappen gegen jedwede Wahrnehmung von Faktenlagen.
Ein Ausblenden - von allem, was man nicht wahrnehmen will - aus vordergründigem Selbstschutz. Weil es einen auch überfordern könnte .... sagt der Verstand, der in der Regel nicht weit reicht. Und da er dies selbst weiß - sagt er gerne immer wieder sowas wie: "Das versteht sowieso kein ("einfacher") Mensch .... es ist alles viel zu komplex .... " und vieles mehr an Unsinn.

Lauschte mehreren Videos mit Mark Bartalmai in den vergangenen Tagen - er selbst sagt von sich, er ist ein freier, unabhängiger Journalist - und er spricht über die Lage der Menschen in der Ukraine bzw. in dem Gebiet, welches sich derzeit in einem grausamen Krieg wiederfindet.
Er spricht darüber - daß dies alles in unserer Nachbarschaft stattfindet - und darüber, daß wir besser nicht glauben sollten, das alles könne nicht auch jederzeit hier geschehen.
Das muß mensch sich selbst anhören - was er sagt - und selbst entscheiden, ob der Mann glaubwürdig ist - oder nicht. Kritiker führen an - er würde ja keine "Beweise" liefern für das, was er erzählt.
Soweit ich s vernehme - hat er aber eine Menge davon - in Bild- und Filmform.
Und das ist es ja - woran er arbeitet - er will einen Film machen über die Situation vor Ort - über die man nicht genug kotzen kann. Nichts davon - ist in den hiesigen Propaganda-Medien zu vernehmen.

Dieser Mensch sagt nun - nach seinem ersten Aufenthalt vor Ort mitten im Krieg gegen die Menschen - mitten in einem weiteren Völkermord - er halte es hierzulande nicht mehr aus. Er geht zurück ... und macht weiter mit seiner Arbeit.

Er hält die scheinbare "Normalität" hier nicht mehr aus - sagt er.

Das allgemeine Wegsehen - den Konsumrausch - das Laufen im Hamsterrad, das überwiegende Desinteresse .... nenne ich es mal - und es ist nicht schwierig, ihn gut zu verstehen, daß er diese scheinbare  "Normalität" kaum aushält - nach den von ihm geschilderten Erfahrungen. 

Mir geht´s "im Kleineren" ähnlich. Ich begreife kaum - wieso sich Millionen von Menschen jeden Sonntag Abend einen sinnlosen, fiktiven Krimi anschauen - aber nicht in die Welt sehen wollen, wo es keinerlei Fiktion bedarf, weil nichts brutaler und nichts grausamer ist, als die Wirklichkeit.
Und von der es soviel gibt - daß niemand auch nur einen einzigen, sinnfreien "Krimi" braucht - um sich zu gruseln.

Man wägt sich im Frieden - obwohl aktuell mehr als 60 Kriege auf dem Planeten wüten - aus sogenannten "geostrategischen Motiven" - was nichts Anderes bedeutet, als die Menschen vor Ort jeweils gnadenlos über den Haufen zu schießen, um an deren Bodenschätze zu gelangen.

Bzw. - wenn es mal "nur das" wäre! Dies ist zwar schlimmster Sarkasmus -  es mit "nur das" zu benennen - aber dieser ist insofern angebracht - weil eben noch ganz andere Grausamkeiten geschehen. Zwar fällt es mir nicht ganz leicht - hier etwa "Mitgefühl" für die aufzubringen, die ihre tiefsten Abgründe an ihren Mitwesen ausleben - dennoch weiß ich wenigstens dies: Ich möchte wahrlich nicht mit deren "Gefühlswelt" tauschen müssen.  So sie eine erleben. So - wie jeder zum Mörder werden kann - kann wohl auch ein jeder zum Sadisten werden. Soviel war mir schon vor Jahrzehnten klar .... als noch "junger Mensch" - naja, nach ein paar Tausend Wiedergeburten jedenfalls. Und vielleicht - weil ich das alles schon -zig Mal selbst erlebt habe. Anderes - scheinbar "esoterisches" Thema .....

Zurück zur Jetztzeit und zu den scheinbaren Banalitäten: An den hiesigen Tankstellen sieht mensch gerade - daß der Sprit wieder gümstiger wird .... das liegt an der Installation der "IS" - da kann man das Öl jetzt für einen Spottpreis beziehen. Ist viel Blut mit beigemischt ....Wie heißen die denn jetzt eigentlich? Auch daran - kann mensch was fühlen - an den Wortgebungen. ISIS? Die alte Göttin? Oder - jetzt - "IS" - manchmal auch "ISL"? Hallo? Welche Sackgesichter wollen einen denn da verwirren und verarschen?

"Nie wird soviel Geld gemacht - als wenn das Blut auf den Straßen fließt" - sagt der Manager eines bekannten Investmentfonds in Wagenhofer´s Film "We make money" - aus 2008, glaube ich.

Seit vielen Monden stehen jeden Montag abend Menschen in über 100 Städten dieses Landes auf den Straßen - informieren sich gegenseitig wacker und mit Durchhaltevermögen über Vieles, was als "politsch-inkorrekt" seitens der "Medienvorgaben" gilt und als "rechtesoterisch-brauner Sumpf" und "Reichsbürgertum" von den immer heftiger lügenden "Industriemedien"  auf völlig absurde und abstruse Weise verunglimpft wird - und wundern sich fast schon verzweifelt, warum sie nicht mehr werden.

An vielen Orten - hat man die anfängliche Selbstzensur bereits aufgesteckt - wohl eingesehen, daß unbequeme Wahrheiten dringend ausgesprochen gehören - und sogar Themen wie "Chemtrails" werden nicht mehr unter den Tisch gekehrt. Wozu auch - es trifft schließlich jeden Menschen auf dieser Erdkugel, das Gesprühe mit Gift. Ebenso wie "Fracking" das Grundwasser flächendeckend verseucht, einmal begonnen. Und wie TTIP weltweit die Daumenschrauben anziehen wird - einmal durchgewunken von den bezahlten Marionetten in den Polit-Theatern.

Gestern läßt "Amnesty-International" verlautbaren - es gäbe "nun doch keine Beweise" für Massengräber in der Ostukraine .... soso. Wieviel lächerliches Taschengeld mag so ein "Widerruf" kosten? Und - wann wird man sie dann doch wieder finden? Ist ja nicht - das erste Mal. War da nicht sowas auch in Jugoslawien damals? Und wer hätte das gedacht - damals? Also - gestern noch ....

Der Herr Mark Bartalmai, der diese scheinbare "Normalität" nicht mehr aushält -  hat bei seinem Zwischenstop hier auf manchen Friedensmahnwachen gesprochen - und sich "getraut" - das auszusprechen, was auch diese wohl nicht gerne hören:

Es sei ja an sich eine gute Sache - für Frieden auf die Straße zu gehen. Doch die Realität, seine jedenfalls, sei - Krieg (ich wiederhole mal - aktuell in über 60 Ländern auf dieser Erde - und von wo geht die Aggression jeweils aus? Von "Ländern" oder Kontinenten? Ganz falsch ...).

Die Schergen des Mammon in der Ukraine - haben jedenfalls schon ganze Landstriche an die Immergleichen verscherbelt - bevor der Völkermord dort noch gelungen und "erledigt" ist.

Meine persönliche "kognitive Dissonanz" ist immer noch diese: Bis heute begreife ich nicht - nicht mal im Ansatz - was Menschen dazu veranlaßt, ihre Brüder und Schwestern immer wieder brutalst abzuschlachten.
Zwar kann ich mir leicht vorstellen - daß ein Mensch in gewissen Situationen zum Mörder werden kann - also jeder von uns - niemand ist gefeit davor .... aber: Es würde mich nicht bereichern. Im Gegenteil.

Würde es mich monetär bereichern - ich würde mich so übel fühlen in jedem Moment - daß es mir wahrlich keine Freude wäre, dieses Blut-Geld.

Oder so - es gibt wohl eine Art  "Gen" in meinem hiesigen Leben - welches als "hoffnungslos anständig" bezeichnet werden kann. Anständig - ist ein Wort, welches ich in jüngster Zeit öfter mal wieder lese - in geschichtlichen Zusammenhängen. Heute - wird dieses Wort kaum noch verwendet. Gilt wohl - als längst überholt und konservativ. Mehr noch - als geradezu lächerlich.

Ich will jetzt sicher nicht sagen - daß ich ein "anständiger Mensch" sei .... und andere nicht.
Ich suche nur - zu begreifen - und sehe, es ist mir nicht wirklich möglich - aufgrund o.g. "kognitiver Dissonanz".
Welche mir jedes mal wieder die Schädeldecke sprengen will.

Heute morgen - stellte ich fest: Man kann die Welt eh nur aus dem Nabel, aus dem Bauchgehirn heraus erleben ... nicht über den Schädel. Der wird maßlos überschätzt.

Noch ein letztes Mal etwas - zum Herrn Mark Bartalmai: Dieser sagt sinngemäß - daß derzeit nicht mehr "nur" wie einst so oft seitens der Medien Informationen zurückgehalten werden - sondern inzwischen massiv Lügen verbreitet werden. Dies - habe nochmal eine ganz andere Qualität - und diese halte er für äußerst gefährlich.

Ich stimme ihm da gerne zu - und bemerke, daß es glücklicherweise auch noch eine Anzahl anderer Mitmenschen gibt, die das ebenso sehen. Immer  mehr? Jedenfalls - liest sich das aus den stark rückgängigen Absatzzahlen der "Mainstream"-Atlantik-Brücken-Medien-Abonnements so heraus .....
Und - mensch sieht es auch an den kleinen, erbärmlichen Häufchen der Lügen-Tagesblätter im Supermarkt .... diese will wohl kaum noch jemand erwerben.

Kognitive Dissonanz in Kürze - Wir sollten inzwischen alle wissen können - aus langjähriger Geschichte und aus zwei Weltkriegen heraus - daß die drei größten Gelddruckmaschinen für gewisse, immergleiche Kreise diese sind:

1 - Ölgeschäfte - auf der Basis von "Petro-Dollars" - die nichts wert sind.
Jedes Land - welches bisher aus diesem "System" aussteigen wollte - bekam zügig einen Angriffs-Krieg als Antwort beschert.

2 - Rüstungsindustrie - die nur dafür da ist - Menschen auf grausamste Weise zu vernichten. Wenn Du meinst - einen "Thrill" zu benötigen in Deinem Leben - schau Dir die Realität an - und keinen dummen "Tatort".

3 - Pharmaindustrie - die nur dafür da ist - Menschen auf grausamste Weise zu vernichten. Manchmal - brutal langsam - denn so kann man viel Geld rausholen.
Hat mit Gesundheit rein gar nichts zu tun.
Lockere Zungen in Afrika berichten aktuell davon - daß solche Menschen, die angeblich gegen "Ebola" mit irgendwelchen Spritzen durch die weißhäutigen "Wohl"-TäterInnen injiziert werden - genau die sind - die zügig darauf versterben. Es lebe das Rote Kreuz ... und der Blutzoll. Kann mensch "gu-hugeln" - oder besser - in Büchern lesen, die historisch berichten.

All dies - ist leicht recherchierbar - sogar Mainstream-Medien-Zuschauern erschließt es sich bei offenen Gehörgängen - mit etwas Hirn kombiniert. Und aus eigenen Erfahrungen - beispielsweise jüngst mit einer fingierten "Schweinegrippe-Epidemie" ....

Jeder Mensch - der nicht die Bohne von Physik versteht - weiß intuitiv - daß ein Flugzeug keinen Wolkenkratzer mit Stahlgerüst zum Einsturz und zum Brennen bringen kann. Und schon gar kein weiteres Gebäude in der Nachbarschaft - welches einfach in sich zusammenfällt - ganz ohne Treffer - von gar nichts - welches aber kurz zuvor noch für Milliardenbeträge "versichert" worden war - und in dem sich brisante Akten fanden ....

Wir wissen - daß jeder Mäuseköttel inzwischen via "Google Earth" bzw. Satellitentechnik genauestens lokalisiert werden kann - und daß es daher nicht sein kann  - daß Flugzeuge mit ein paar Hundert Menschen drin einfach verschwinden, wie Wolken am Horizont ..... und wieder andere zu Dutzenden ohne Passagiere einfach "verschwinden".

Und und und und und und und und und und und  ........
dennoch hält sich immer noch - diese "kognitive Dissonanz" - irgendwie. Fast wollte ich schreiben - "wie im Kindergarten". Aber - ich möchte die Kinder nicht beleidigen, die oft weit mehr davon verstehen, als die scheinbaren Erwachsenen.

Da ich hier keinen "Abschluß" finde - lasse ich das oben Geschrubene einfach so stehen, wie es erschienen ist.
Weit mehr gibt es zu sagen - aber nur selten finden sich Ohren - die zuhören - und das, was reinkommt - auch durchdenken - wollen. Von Grund auf!

Keine Kommentare: