Freitag, 31. Oktober 2014

"DNA-Suche im Ententeich" - Ergebnis: Keine BUK-Raketen gefunden!

Was da weiterhin an Lügen und Verdrehungen abgeht - im Nachgang zu der Demo in der Kolonie am vergangenen Sonntag - ist anschaulichstes Lehrmaterial dazu, wie "deutsche Presse" arbeitet.

Ergebnis der obigen Posse  ist - es wurden im Ententeich am Ebertplatz keinerlei "auf der Flucht weggeworfene Waffen - Schlagstöcke, Schlagringe
- oder vielleicht gleich noch ein paar "BUK-Raketen"? -
durch die "Taucher" entdeckt.
Apropos "Tauchen" - der Tümpel ist maximal einen Meter tief ..... konnte man vor ein paar Jahren schön sehen, als er zwecks Sanierung ausgehoben war - soviel zu dem Kommentar "es war schwierig wegen schlechter Sicht ...."

Aber Teilnehmer werden wegen "schwerem Landfriedensbruch" angezeigt.
Wie wäre es mit ein paar sorgfältigen Untersuchungen dazu - wer wann von wo genau aus begann, mit Flaschen zu werfen an einer Stelle - laut mehreren Augenzeugen-Berichten übrigens u.a. aus Fenstern von Anliegern - und wer mit den beiden Fahrrädern am Breslauer Platz?

Heute lese ich - die Demonstration in Hamburg demnächst sei abgesagt worden seitens Hogesa.
So schreiben es diverse Systemmedien - allen voran titelt die TAZ mit der absurden Schlagzeile -  weil die "Hooligans Angst vor der Antifa hätten" - und macht sich derart komplett lächerlich. Überall dort - wo kommentiert werden "darf" - steht drunter - das stimme nicht mit der Absage. Die Veranstaltung finde statt.

Die Tatsache - daß in der Kolonie neulich der Breslauer Platz für die Demonstration "genehmigt" wurde - der sehr eng ist und kaum "Fluchtwege" hergibt für Tausende von Menschen - läßt wohl sehr augenscheinlich darauf schließen - daß der "mediale Ausgang" (immer wieder zwei, drei gleiche Bilder ... weil nicht mehr rauszuholen war aus den Leuten an "schlimmster Gewaltbereitschaft" ...) nach der Einkesselung genau so angedacht war. Was Anderes fällt mir da beim besten Willen nicht zu ein. Damit aber - haben diejenigen, die das zugelassen und genehmigt haben - ganz bewußt eine potentielle Gefährdung von allen in Kauf genommen, die in der Nähe des Geschehens waren - sag ich dazu.
Also auch aller Menschen - die lediglich über den Kölner Hauptbahnhof reisten - und nicht mal einen Schimmer von dieser Veranstaltung hatten. Darüber - schreibt so keiner.

Kommentare:

mundanomaniac hat gesagt…

Du bist ihnen hart auf den Socken - sie versuchen täglich " die message"
so rüber zu bringen, dass es keiner merkt. Jeder kann ein Lied davon singen.

Sati, lass Dich zwischendurch mal umarmen

Bruder m

mundanomaniac hat gesagt…

noch was - irre, ein Blog von Dir und ein Kommentar von mir,
sind verschwunden, spurlos -
Wollt's bloss anmerken.

Brother m

Sati hat gesagt…

Dein Kommentar ist noch bei mir - aber ich mußte zuviel von dem Unsinn löschen, der mir aus den Fingern auf die Tastatur klapperte - um mich - so gut oder schlecht ich es vermag als ausschweifende Zwillingssonne - auf Wesentliches zu beschränken.
Umarmung um Mitternacht herum - ebenso in den Süden, Sati