Donnerstag, 11. September 2014

Wat mach ich denn jetzt - damit?

Die GEZ- scheinbare Einzugsanstalt für nicht-legimierte Zwangspropaganda-Abgaben - hat mir eine "Mahnung" geschickt - für ihre Dienste, die ich nie bestellt habe und auch nicht nutze.

Sie drohen mit Allerlei.  
Also mit "Zwangsfeststellung von Vermögensverhältnissen" - "Kontopfändung" - "Pfändung eines potentiellen Mietkautionskontos" - mit Besuch eines "Gerichtsvollziehers" und einer "Zwangsvollstreckung". Kurzum - sie senden herzliche Güße und lassen wissen - daß sie auch gerne demnächst die Wohnungstüre eintreten lassen werden von der Pozelei - wenn nicht die Kohle rüberkommt.  
Ein Anruf aber - würde ihnen genügen - falls mensch eventuell ihre seltsame Schein-Forderung womöglich lieber in Raten zahlen wolle - wegen potentieller Geld-Armut zum Beispiel?

Ich war bisher nachlässig - mir alle Einzelheiten näher zu betrachten.
Und - als mich das Schreiben erreichte - war ich seltsam unbeeindruckt.
Es liegt - immer noch - auf der Seite.
Na gut - ich habe immerhin schon mal die gesammelten Papiere abgeheftet heute morgen - für die anstehende Feinarbeit.

Ist es nicht erstaunlich auf diesem Planeten - wer einem so alles angeblich irgendwas in Rechnung stellen dürfen will? Diese Firma - ist ja nur eine von vielen anderen - die - ich weiß gar nicht wieso - plötzlich behauptet, sie hätte "Anspruch" auf mein verdientes Einkommen.

Oder so - mindestens die Hälfte meiner Artgenossen scheint nur dafür auf diesen Planeten inkarniert - um den anderen das an sich gute Leben vermiesen zu wollen - und sie unrechtmäßig zu berauben.

Ich weiß immer noch nicht genau - was ich nun damit machen werde.
Es heißt aus besser informierten Kreisen - so ein Schreiben sei auf jeden Fall zu beantworten - sofern es sich um eine sogenannte "Mahnung" handele - und sich eine "Terminsetzung" darin fände.
.
Andererseits denke ich mir - wenn die Grundlage an sich fehlt, solche Forderungen überhaupt stellen zu wollen - dann ist auch eine scheinbare Terminsetzung per se - hinfällig und absurd.

Eine Lösung wird sich finden. Soviel ist schon mal klar.
Nur - ich bin noch nicht entschieden - welche ich wähle - zwischen zweien, die da aufscheinen.

Die eine - macht viel zuviel Arbeit - die andere ist zu lau.

Irgendetwas werde ich wohl tun müssen - also: Re-agieren auf den Unsinn.
Zeit- und Energiediebe halt - wie soviele andere.

Bisher weiß ich nur - egal, welche Lösung ich präferiere - es gilt, sowenig Energie als möglich zu investieren - in die vielen Parasiten.

Ist insofern eine interessante Lernerfahrung - als daß ich früher mal echt in Panik geraten wäre - bei einem solchen scheinamtlichen Drohbrief.

Keine Kommentare: