Montag, 29. September 2014

OPC ....

.... der Hägsenschuss von Freitag morgen - verschwand bereits über Nacht wieder - mehr oder weniger. Also eher mehr - wurde dann aber noch "abgelöst" von Fieber-Gliederschmerzen. Brauchte einen kurzen Moment - um das wahrzunehmen.

Wie ja neulich schon geschruben - ist mein Eindruck - daß dieser morgendliche und eher sanfte Hägsenschuß - eher zu einer Lösung beitrug. Eine Lösung - von einstigen schweren Verspannungen und Verkrampfungen. Also etwa eine Art nochmalige "Reinigung" der ehemals verspannten Kanäle. Oder - ein Freiblasen von verdickten Kanälen.
Dies - setzt sich fort.

Gestern abend in Ruhe im Bett  liegend - bemerkte ich hier und dort ein Rieseln im Sinne von "sich-frei-rieseln" ..... es arbeitet also etwas. Auch unter den Füßen - an Stellen, die mensch sonst gar nicht so bemerkt - rieselte sich einiges frei.

Insgesamt - bin ich schmerzfrei. Das war zu Beginn des Monats - noch ganz anders.

Jetzt - habe ich es noch mit temporären Schmerzen zu tun - aufgrund einer Entzündung im Körper -  die vor zwei Wochen auch im Blut meßbar war - und auf die mich auch die formidable Frau Doktor Sonne hinwies - und das - obwohl alle Organe frei sind.  Nichts Tragisches also. Für mich - nach wie vor einfach eine "Reinigungs-Erscheinung".
Bzw. - wie die Homöopathen es nennen - eine "Erstverschlimmerung".
Will sagen - bislang Unerledigtes, Aufgeschobenes und Verdrängtes taucht auf - und wird sortiert.

Unklare Fieberzustände - kenne ich gut von einst. Da gibt es nichts zu "messen"- und nichts zu orten. Da sortiert sich einfach - das Körper-/Seelentier - in sich selbst.
Damals - lief ich bis ins "tropenmedizinische Institut" deswegen - und niemand fand was (Gott sei Dank!).
In Afrika und später auf Mama Kuba - fand ich mich oft heftig fiebernd ... und nie war´s Malaria, Dengue oder sonstwas.

Erstaunlich bleibt nur - gefühlt habe ich etwa mindestens 38,5 Grad - und glühe .... das Thermometer aber meldet - perfekte 36,6 gerade. Natürlich bin ich damit - mehr als einverstanden.

Nach wie vor staune ich jedesmal - wenn ich die Treppen runtergehe - daß die Gelenke nicht mehr krachen.
Ich muß inzwischen einige Male an diesen "knicken" - bis sie mal wieder das vertraute Geräusch erzeugen. Man hat es ja quasi - liebgewonnen mit der Zeit.

Ich laß´ jetzt also - einfach mal weiter rieseln - was so rieseln möchte.

Erstaunlich ist diesmal die mir hinlänglich bekannte "Bronchitis" -  eine alte Freundin von mir - sie scheint gerade nicht recht zu wissen - wo sie sich lagern soll.
Die Lungenflügel - sind erstaunlich frei.
Und auch auf der Brust findet sie keinen guten Landeplatz gerade - auf dem sie länger verweilen kann. 
Selbst die Nase verweigerte sich - sich vollends zu verschließen ... und der angehende Rotz konnte sich nicht verfestigen. Eine vergleichsweise sehr ruhige Nacht - mit ohne nennenswerter Husterei - wenn es mal kurz hustete - so war es nur zum weiteren Lösen - und gutem Schlafe.
Erstaunlich - und entgegen der üblichen Erwartung aus der Vergangenheit - geht´s mir immer noch gut jetzt - und wird besser.

Ich werde einen wohligen Kompromiss eingehen - wie gestern schon - um sechse geht´s ins Bett - zum Heilungs-Ruhen.
Wohlige Ruhe - ist Balsam. Besonders - wenn sich soviel sortiert.
Und das ist es ja - was passiert - es sortiert sich einfach.

Bin übrigens - auf eine Dosis pro Tag runter ... nicht übertreiben mit dem Sortieren!
Ich hab ja - Zeit.

Keine Kommentare: