Dienstag, 12. August 2014

Balla-balla?

Die Nachbarin berichtet mir, daß es hier vergangene Woche sehr viel geregnet hat - mit Unwettern. Ich freue mich - nochmal "extra"- über eine wunderbare Sommerwoche im Paradies neulich. Bischen komisch zwar auch dort oft der Himmel - morgens sah man deutlich, daß gesprüht und gewellt worden war  - aber Glück gehabt mit dem Rest-Sommer-Wettter.

Da wir eh gerade in einem längeren Schwätzchen befindlich sind, tue ich es diesmal - und erzähle ihr, was abgeht am Himmel. Unter der Prämisse - daß sie mich vermutlich für völlig balla-balla hält - aber es sei leider kein Unsinn, was ich ihr berichte. Habe selbst lange geschaut und kann es bis heute kaum fassen - wenn es wieder losgeht.

Sie entscheidet sich dafür - mich nicht einfach für balla-balla zu halten, denn als ich es ihr schildere, wie erst gesprüht wird und am nächsten Tag gewellt - nickt sie und meint - da sei was dran. Besonders daran, daß man ab mittag die Sonne nicht mehr sieht hinter dem Metallschleier.
Und auch daran, daß es seit etwa Mitte bis Ende Juni hier regelmäßig abgeht mit Unwettern. Im März und April und auch noch im Mai sei es nicht so gewesen. Stimmt.

Erstaunlich finde ich die "Reaktion" der wenigen Menschen, denen ich es bislang im Gespräch mitteilte. Irgendwie - haben sie wohl keine echten Schwierigkeiten, sich das sofort vorzustellen - womöglich liegt es daran, daß auch andere Sauerein inzwischen gut genug bekannt sind.

Sehr gewöhnungsbedürftig ist nach meiner Rückkehr - die Dunkelheit am Morgen und am Abend - die Sonne hat halt den Jahres-Zenit hier wieder merklich überschritten.

Keine Kommentare: