Samstag, 26. Juli 2014

Paradoxie des Grauens ....

... in diesen Tagen, in denen die Immergleichen wieder einmal alles daran setzen, ihre immergleichen Kriege zu entfachen - ein Zusammenbruch wird benötigt, um das abgrundtief perverse Spiel von neuem zu beginnen -  der Zenit ist ja lange überschritten und ihre Stühle, auf denen sie lange so fest und fett gesessen haben, mutieren zu Schleudersitzen - in diesen Tagen, in denen die Grausamkeit, die in jedem Menschen ebenso angelegt ist, wie seine Güte und sein Wohlwollen, wieder neue Blüten treibt -  in diesen Tagen, in denen die Erde erneut mit dem Blut Unschuldiger getränkt wird, an dem sich die Immergleichen laben (wollen) - in diesen Tagen ....

.... dehnen sich die Momente aus, in denen ich mich glücklich schätze, ein recht simples Leben leben zu dürfen.
Immer noch.

Viele Nichtigkeiten, an denen sich sinnlos zu reiben wie purer Luxus erscheint -  verblassen. angesichts der Unzähligen, die gerade wieder auf diesem Planeten um ihr Leben laufen - und sonst nichts mehr besitzen.

Denen alles genommen wird - weil die, die schon fast alles - scheinbar - in Besitz genommen haben, es wieder einmal  so wollen. Und weil wir alle - es wieder einmal und immer noch nicht begreifen, daß den Immergleichen nichts von dem wirklich gehört, was sie für sich  beanspruchen und in absurde "Gesetze" gießen.

Von heute auf morgen - nein, von einem Moment zum Anderen - wäre eine völlige Erneuerung des Planetens möglich - würden wir es mal in der Masse begreifen. Ich arbeite dran - und beseitige die Reste eines einstigen, eingeimpften und geglaubten Weltbildes, die ich noch zu beseitigen habe ....  und weiß, jeder muß dies für sich selbst tun.

Immer wieder hilfreich - die Dinge aus anderer Sicht zu beleuchten - zum Beispiel wie hier in den Tagesenergien 59 - in denen es um die "Matrix" geht. Das ist nur so ein Wort - für die allgemein vorherrschende Selbsthypnose - die die Welt der Menschen immer noch in diesen ewig-gleichen, blutigen und unnötig grausamen Strukturen hält.

Wo Vergiftung möglich ist - ist auch Entgiftung möglich. Schon heute - könnten wir alle und überall damit beginnen - nichts und niemand könnte uns dran hindern - nur den Impuls braucht es.

Keine Kommentare: