Mittwoch, 25. Juni 2014

Begrenzte Traumhirnrinde

Träume träumen -
Ja - das ist gut.
Sie ziehen zu lassen -
das aber
ist Mut.

Ohne - daß sie wirklich werden.
Wird soviel geträumt auf Erden.

Meistens werden Träume wahr -
die kein Mensch zuvor so sah.

Keiner hätt´s können sich träumen lassen
wie es dann kommt - doch so wird´s passen.

Eng und klein - sind unsere Träume
das Leben - träumt ganz andere Räume ...

Plötzlich findet mensch sich dort
wo die Träume sich verloren.

Doch Anderes kommt -
ein anderer Ort -
und wieder sind wir
neugeboren.

Träume - träum! -
halt nichts zurück.
Doch glaub´ nie -
an erträumtes  Glück. 

Was Du - Mensch -
für Träume hältst,
die sich lohnen

darüber lachen
die Götter
Äonen

Wie klein sie doch sind
und kurz diese Träume
der Menschen

Schau! -
all diese
Sternenräume

so weit -
wie sie nicht mal die Götter erfassen ....
niemand vermag das
und niemand soll´s lassen.

Träum also weiter -
im freien Flug
doch wisse -
Du träumst niemals groß genug.

Keine Kommentare: