Samstag, 31. Oktober 2009

Die Propaganda-Maschine läuft auf Hochtouren

Heute morgen lief eine Sendung im Radio auf WDR 5 zum Thema "Schweinegrippe - fühlen sie sich gut informiert durch die Medien?" Tenor der sich selbst ständig beweihräuchernden und sich ebenfalls selbst als alleinig kompetent darstellenden "Wissenschafts-Journalisten": Trau nicht deiner kleinen Regionalzeitungsredaktion, die eh keinen Schimmer hat, und trau schon gar nicht den Internet-Medien, die dich mal eben auf die Schnelle informieren wollen - nein, traue nur uns, denn wir allein haben die großen Apparate und das Know-How, die für echten und vetrauenswürdigen "Wissenschafts-Journalismus" gebraucht werden. Alle anderen - sind nicht glaubwürdig.

Jaja, der Tod der 46-jährigen Frau durch Schweinegrippe in Bonn könne verifiziert werden. Natürlich prüfe man solche Meldungen sehr sorgfältig nach. Dann der Widerspruch: Das brauche aber Zeit, manchmal einige Tage. De facto aber haben sie in dieser Sendung schon nach wenigen Stunden den Tod der Frau als durch die Schweingerippe verursacht "verifiziert".

Lass dich bloß nicht mit dieser Art "Verita" infizieren .....


Immerhin: Einige kritische Fragen und Anmerkungen der anrufenden ZuschauerInnen wurden auch gesendet. Wenn sie denn auch gleich danach wieder nach der alten Totschläger-Methode ad absurdum geführt werden sollten. Untertenor übrigens - durch die Sendung hindurch: Wer sich nicht impfen läßt, handelt asozial und parasitär.

Ganz gefährlich in diesem Propaganda-Apparat: Diese samtweich, einlullenden, vertrauensheischenden (vollautomatisierten) Stimmen der Propangandasprecher.

Geradezu lächerlich die Antwort an die Dame, die erwähnt, daß sie eine dubiose Erklärung vor Ort unterzeichnen sollte. "Ach, da sind wir ja mal völlig überrascht. Nein, davon wissen wir gar nichts." - "Soll ich mal vorlesen, was da steht?" - Nein nein, danke, das reicht uns schon ..... wir werden das sorgfältig re-cherchieren ...."

Das wird schlicht und einfach die Erklärung gewesen sein, daß man die Impfung auf eigene Verantwortung durchführen läßt - bei entsprechendem Haftungsausschluß der Pharmamafia.

Für mich dieser Tage oft der schlimmste Unterton in diversen Sendungen: Ja, aber natürlich MUSS die arme Pharmaindustrie Geld verdienen - allein schon, um weitere Forschung zu finanzieren ...."

Aber: Was nützt denn eine solche Fotschung, wenn sie nicht bereit ist, die erforschten lebensrettenden Medikamente für wenige Cent, die sie de facto kosten, auch an die von Siechtum und Tod bedrohten Menschen (insbesondere in der sogenannten "dritten Welt" - wo es abgesehen von unermesslichen Bodenschätzen von den Menschen selbst nichts weiter zu holen gibt) zu liefern? Solcherart Forschung in Verbindung mit wissentlichem Verreckenlassen von Millionen Brüdern und Schwestern aus niedersten wirtschaftlichen Motiven heraus - möchte ich keinesfalls mittragen.

Den Podcast zur Propaganda-Sendung auf WDR5 mit rechtem Mausklick runterladen .... bei: Funkhaus Wallraffplatz am 31.10.2009

Freitag, 30. Oktober 2009

Wenn du mal wieder Erdung brauchst ....

... kannst du zum Beispiel Martha Galarraga y su Galarumba hören.
Die Stimme dieser Kubanerin bringt en seguida das komplette Pantheon auf die Erde .... und die komplette Erde zu den Göttern. Wie ich´s auch drehe und wende - es gibt eh keine Trennung. Für mich ist das jedenfalls wie nach Hause gehen .....
Galarumba uno
Galarumba dos
Und hier gibt es sogar eine Misa (Messe) für Sonntag vormittag

Peinlich .... es ist mir so peinlich .... grummel .... einfach peinlich

..... peinlich, peinlich, peinlich .....
Gib mir eine Falltür! ....
PEINLICH ist es.

Es ist - einfach peinlich.
Schmerzhaft ..... peinlich eben.
Peinlich - peinlich - peinlich .....
Sooooo peinlich....
Und das, obwohl ich überhaupt kein politischer Mensch bin ....
ES IST PEINLICH !!!
Auweia, wie peinlich .....
Wirklich, so peinlich war es mir noch nie ....
Peinlich - peinlich - peinlich .....
Bis gestern habe ich nicht für möglich gehalten,
nach wem man sich so alles zurücksehnen kann ...
mehr als peinlich ..
einfach NUR peinlich ...


Was?
Was mir so peinlich ist?
Igitt, pfui Deivel, wie peinlich .......
Es ist mir so unheimlich peinlich,
ich kann nicht mal seinen Namen in die Tasten hauen ....

Der neue "Repräsentant" dieses schönen Landes in der Welt, natürlich!

Das ist mehr als peinlich....
Soooo peinlich ....
Boooaaaaahh, ist das peinlich !
arrrrggghhhhhhh .......

Ähhhmmm, warte mal:
Wie ist DER überhaupt Da hin gekommen?
Peinlich ....

Donnerstag, 29. Oktober 2009

Interview mit Seehofer als Gesundheitsminister im Jahre 2003 - eine ehrliche Antwort! zu (Pharma-) Lobbyismus

O-Ton aus der Sendung Frontal 21 - für Video-Clip Text anklicken - aktuell wie seinerzeit:
Frage: "Heißt das denn, daß die Lobby wirklich so stark war, die Pharmalobby, gegen die Politk - und daß sie dann zurückziehen mußten?"
Seehofer: " .... Ja. Das ist so, seit 30 Jahren, bis zur Stunde - daß

sinnvolle strukturelle Veränderungen, auch im Sinne von mehr sozialer Marktwirtschaft im deutschen Gesundheitswesen, nicht möglich sind wegen des Widerstandes der Lobbyverbände." ....
"Ich kann Ihnen nur beschreiben, daß es so ist und daß es so abläuft -

und zwar sehr wirksam.
Frage: "Aber es kann ja nicht sein, daß die Industrie stärker ist als die Politik - also, letzten Endes muß es doch heißen, die Politik muß sagen ´Nein, so geht´s nicht`?"
Seehofer: "Ja - ich kann Ihnen nicht widersprechen."


Hut ab vor Herrn Seehofer - wenigstens sagt er hier die Wahrheit. Das ist ja selten in seiner Branche.

Auf Arte gibt es morgen früh ein paar interessante Beiträge in der Wiederholung (9.55 bis 11.55 ), es geht um den Börsencrash, um Zocker und Banker - im Anschluß daran sprechen Börsenspezialisten in der Gesprächsrunde offen darüber, daß die Banker und Börsianer nichts an ihrem Verhalten geändert haben und auch nicht ändern werden - und die Menschen es auch nicht von der Politik erwarten sollen. "Da wird nichts passieren - das muß von woanders her kommen", ist der Tenor.

Schön auch der Hinweis von Dirk Müller auf die Verbrauchermentalität: "Wenn sie sich einen Toaster kaufen, dann sind sie drei Stunden im Internet und kaufen sich vier Verbraucherzeitschriften, und um zu sehen, welcher Toaster am besten bräunt - und dann kaufen sie sich für 20 Euro einen Toaster. Wenn sie 10.000 Euro anzulegen haben, gehen sie zum nächsten Bankverkäufer gegenüber und sagen: Hier haste 10.000 Euro, mach mal ....."

Alle drei Beiträge sind auch online in den nächsten Tagen zu finden, auf der Arte-TV Seite (kannst du hier anklicken)

Mittwoch, 28. Oktober 2009

Gesunde Sichtweisen und Einstellungen ...

..... sind immer noch der tiefgreifendste und beste Schutz für die Gesundheit. Auf diesen, das Immunsystem stabilisierenden, Link
bin ich eben getroffen und möchte ihn niemandem vorenthalten:
Vaccsecure- geniesse deine Immunität

Eine sehr gute Frage ....

... die mir jetzt öfter begegnete, geht etwa so: Kennst du jemanden, der jemand kennt, der jemand kennt, der schon jemand getroffen hat (der jemanden kennt ... etc. pp.), der sich mit Schweinegrippe infiziert hat?

Und wenn du tatsächlich jemanden kennst, der jemanden kennt, der schon jemanden kennegelernt hat .... und der mit JA antwortet - so stelle mal die nächste Frage: Woher weißt du, daß es keine ganz normale Grippe mit normal-mildem Verlauf war?

Hier ein Dankesgebet:
Oh und ach, mein geliebtes Gött - ich danke dir von Herzen dafür, daß ich weder Viren noch Bakterien fürchte und daß du mich gelehrt hast, daß diese Wesen überall sind und soviel Gutes tun für uns alle - ja, das sie ein Teil von mir sind. Und täglich Dank an meinen leiblichen Vater, der mich lehrte, daß Dreck den Magen reinigt - und ich nichts weiter müssen muß als "mal müssen" und sterben.

Und nochwas: Leute, werft eure Krimis in die Tonne. Nichts Fiktives kann so perfide ausgedacht werden, wie die momentane Wirklichkeit (mal abgesehen davon, daß Hollywood die kurz darauf eintreffenden Wirklichkeiten immer vor der tatsächlichen Umsetzung als Film abdreht) .... Ach ja, und werft auch eure Atlantis- und Geschichtsbücher in die Tonne: Hitlers Träume sind so real wie nie zuvor und eine "Kultur" steht kurz vor dem Untergang. Ihr werdet hier als Zeitzeugen gebraucht. Jede(s)!

Obamas Kinder werden (nicht) angeschossen ....


"Obwohl auf allen bekannten amerikanischen Fernsehsendern fast ununterbrochen Impfempfehlungen gegen die Schweinegrippe auch für Kinder ausgestrahlt werden, stellt sich der US-Präsident eindeutig gegen eine Impfung gegen die Schweinegrippe bei seinen eigenen Töchtern.

Obwohl US-Präsident Obama den nationalen Notstand und die Weltgesundheitsorganisation WHO die höchste Pandemiestufe ausgerufen hat, ist es verwunderlich, dass bisher kein Kind von diesem Virus infiziert wurde, obwohl Kinder grundsätzlich für Viren am empfänglichsten sind.

Die Journalistin Jane Bürgermeister verfolgt seit geraumer Zeit den Verdacht, dass die Schweinegrippe der Reduktion der Weltbevölkerung dient. Inzwischen hat sie auf Fakten basierend, welche von India Times bestätigt wurden, US-Präsident Obama und die WHO wegen vorsätzlicher Tötung angezeigt."

gefunden auf shortnews.de

Lustige Begründung für die Verzögerung der Obama-Family-Impfung vom weißen Haus: Die Obamas wollen nicht den Bedürftigen, die zuerst drankommen, den Impfstoff wegnehmen. Natürlich werden sie zu gegebener Zeit geimpft. Ist doch klar! Wir wissen ja schließlich auch, daß die obersten Kriegstreiber auf diesem Planeten immer zuallererst ihre eigenen Kinder an die Front geschickt haben.

Hier ein schöner Propaganda-Auszug - die Kinder wurden demzufolge geimpft, als sie dran waren (wie alle anderen, haha) und die Eltern Obama warten jetzt in der ganz normalen Reihe, bis ihnen jemand sagt, wann sie dran sind. So - sollen es ja die Schafe tun. Jedes Wort allerfeinste Propaganda-Maschinerie (wer´s nicht glaubt, bitte doch nochmal in die Geschichtsbücher schauen unter Göbbels & NachfolgerInnen ...):

"The president and first lady have not yet received the vaccination. The White House said they will wait until the needs of priority target groups -- young people under 24, pregnant women, and people with underlying conditions -- receive theirs first.
“I suspect that I may come fairly far down the line,” The president told CNN last month. “We want to get vaccinated. We think it's the right thing to do. We will stand in line like everybody else. And when folks say it's our turn, that's when we'll get it."

Eine kleine Regionalzeitung ...

... wagt es, gegen die Gigantomanen anzuschreiben. Chapeau!

Lesenswertes zum Thema Impfen

Wer sich mal informieren möchte über Sinn und Unsinn, hier besonders Unsinn von Impfungen und Geschichte des Impfens - wie kam es überhaupt dazu (abstruse Beweisführung ... siehe unter "Impfung und Menschenbild - die Experimente"), wer hat´s entdeckt und wie, womit wird´s begründet - der kann hier einiges lesen. Man kommt ins umfangreiche Inhaltsverzeichnis durch Klicken der blauen Sternchen oben rechts ...
Johann Loibner, dem Arzt, der diese Seite "Ärzte gegen Impfen" zur Verfügung stellt, hat man bereits mit Berufsverbot gedroht.
(siehe hier)

Dienstag, 27. Oktober 2009

Impfpropaganda für Kinder - Der Druck wird bis zu den Kleinsten über die Mär vom Gemeinwohl erzeugt

"Hey Kids -ready to shot ....
This vaccination is a pretty good opportunity -
T0 do something for yourself and your community"

Aus diesem fröhlichen Clip für Kids in Amerika:
"Sid the Science Kid Gets a Flu Shot (Propaganda for Kids)

Gesichtet auf dem "Lügengrippe"-Blog
Dort gibt´s auch einen Hinweis auf ein neues Interview
mit Jane Bürgermeister - das kannst du hier hören

Allen Vorbehalten zum Trotz ...

Allen Vorbehalten zum Trotz, bis zum Ende des Jahres soll die bundesweite Impfaktion abgeschlossen sein." - O-Ton aus der gestrigen Heute-Sendung des ZDF um 19 Uhr (bei 15 Minuten geht´s los).

Es ist also "Allen Vorbehalten zum Trotz" beschlossene Sache - und noch ist es freiwillig. Mein persönlicher Eindruck ist dieser: Die Gehirnwäsche ist seit gestern auf allen Programmen angelaufen. Bereits in der nächsten Heute-Sendung um 21.45 Uhr gibt es keine echten Bedenken mehr, kritische Stimmen wie diese in der Sendung zuvor sind nicht mehr vernehmbar:

Dr. Klaus Hartmann, Gutachter für Impfschäden, O-Ton:
"Durch dieses Thiomersal (quecksilberhaltiges Konservierungsmittel im Impfstoff) ist dieses Produkt aus meiner Sicht für Kinder und Schwangere nicht anwendbar. Das dürfen Sie nicht nehmen - weil das Risiko zu groß ist, daß Sie dadurch Schäden setzen."

Und gleich danach die oben bereits zitierte Ankündigung der Heute-Sprecherin: "Allen Vorbehalten zum Trotz - bis Ende des Jahres soll die bundesweite Impfaktion abgeschlossen sein."


Wie ich kürzlich schon mal gepostet habe: Achtet sorgsam auf die Wortwahl.

Hier schon mal das Vorab-Szenario - es wird sicher so (durchsichtig) laufen (wie immer):
Die veröffentlichen Zahlen der angeblich mit dem Schweinegrippe-Virus Infizierten werden in schwindelnde Höhen steigen - übrigens war auch schon gestern in den oben erwähnten Sendungen von 1.600 Neu-Infizierten die Rede. Zahlreiche Schafe werden sich daraufhin freiwillig impfen lassen und dann den anderen Schafen in der jeweilgen Herde, die immer noch nicht wollen, ein schlechtes Gewissen einreden- während gleichzeitig die Medien wie gewohnt Angst und Schrecken verbreiten. Viele werden sich daraufhin dem Herdentrieb fügen - und am Ende kommen auch noch die etwas bockigeren schwarzen Schafe dran. Nachweise darüber werden ja sehr sorgfältig von den Schlächtern geführt (Knopf mit Todesnummer im Ohr wird durch injizierten Vari-Chip ersetzt).

Ein "Nicht-Geimpfter" wird dem gleichen Stigmata wie ein "Nicht-Wähler" unterworfen, die Argumentationsschiene wird auf dem sogenannten "Gemeinwohl" entlanglaufen (wie immer), an dem in Wahrheit schon lange kein Schwein mehr interessiert ist.

Der Höhepunkt des Impf-Tsunamis fällt dann in die Weihnachtszeit - zu Weihnachten gibt es ja jedes Jahr schöne Katastrophen. Bisher waren die immer weit weg, diesmal kriegen wir eine vor der Haustür. Und zwar eine, die die meisten nicht einmal bemerken: Eine Zwangsimpfung ist die Hergabe jeglicher Freiheit und persönlicher Rechte.

Das alles ist nicht neu. Ich wiederhole mich an dieser Stelle gerne und empfehle wärmstens diesen Beitrag zu den von den Drahtziehern verwandten Gehirnwäsche-Mechanismen von einem Ex-KGB-Mann mit dem Titel "How to brainwash a nation" aus 1985:
Das ist aber mal eine Perle von Interview - aus dem Jahre 1985 und topaktuell. Der interviewte Ex-KGB-Mann Yuri Bezmenov hat Subversion von der Pieke auf gelernt und erklärt in nicht ganz 17 Minuten, wie man ganze Nationen der Gehirnwäsche unterzieht - langfristig und sehr erfolgreich - und wie man dafür sorgt, daß die Menschen das Offenbare trotz immer vielfältigerer Informationen nicht glauben wollen und werden ... 4 Schritte sind nötig: Demoralisierung, Destabilsierung, Krise und anschließend dann "Normalisation".
How to brainwash a nation Part 1
How to brainwash a nation Part 2

Montag, 26. Oktober 2009

"Die Schweinegrippe spielt kaum eine Rolle ..." - "Impfmarkt wurde neu belebt"

Da schau her - Artikel im "Focus", zu lesen unter "Finanzen - Börse - Aktien", also keineswegs unter "Gesundheit", denn schließlich geht es um einen "Impfmarkt".
Erschienen heute, also an dem Tag, an dem nun auch in Deutschland der Großversuch in Sachen Adjuvanzien & Co. angelaufen ist:

"Die Schweinegrippe spielt kaum eine Rolle" ........

Infektionskrankheiten wie Schweinegrippe, Vogelgrippe oder die Lungenkrankheit Sars spielen dabei bloß am Rande eine Rolle. Sie sorgen nur für einen Einmaleffekt bei den Umsätzen.......
"Statt das ganze Virus zu nehmen, brauchen Wissenschaftler dank neuer Technologien nur noch ausgewählte Moleküle zu verwenden, an denen das Immunsystem den Eindringling erkennen kann. Sogenannte Adjunvantien – Zusätze, die eine starke Immunantwort auslösen – erhöhen zudem die Wirksamkeit. .....
„Der Sektor ist für die Pharmakonzerne ein wichtiges Zukunftsfeld“, sagt Cornelia Yzer, Hauptgeschäftsführerin des Verbands forschender Arzneimittelhersteller. „Sie haben in den letzten Jahren Unternehmen mit Impfkompetenz gekauft und Milliarden in den Ausbau ihrer Impfstoffstandorte investiert.“ (klick einfach für den ganzen Artikel)


Interessante Nachricht, finde ich.
Gut 50 Jahre nach Contergan - nur nochmal zur Erinnerung ...

Merkel´s Arroganz und Arroganz der Machthabenden

Dieser Clip mit Merkel - zu ihrer Seite Westerwelle und Seehofer - von nur 1.13 Minuten zeigt in lichter Deutlichkeit die Arroganz dieser "Machthabenden". Kommentiert auf "infowars.de", danke für den Beitrag. (Das Merkel ignoriert hier die berechtigte und offene Nachfrage eines niederländischen Journalisten nach der Glaubwürdigkeit des Herrn Schäuble als Finanzminister.... erinnert sich noch jemand an Helmut Kohl und "Ich sag nix!"? Bis heute - wurde das in aller Öffentlichkeit unter die Teppiche gekehrt.)

Obama erklärt Notstand wegen Schweinegrippe .....

"Obama erklärt Notstand wegen Schweinegrippe, aber warum?" ist die berechtigte Frage von Freeman gestern auf dem "Alles-Schall-und-Rauch"-Blog. Danke für die viele Arbeit an Freeman an dieser Stelle. Hier kann mensch viel lesen und hören, was zuvor un-erhört war.

Denk mal gut drüber nach, wozu der genau einen Notstand ausruft.

Und denk ruhig auch mal über die stark ansteigende Polizei- und Militärpräsenz allerorten nach (wenn du nicht in einer Stadt wohnst - freu dich und achte vielleicht mal bei deinem nächsten Ausflug in eine größere Stadt darauf.).

Und denk mal selbst darüber nach, mit welchem Tempo und welcher Dichte gerade über unsere Köpfe hinweg entscheiden wird. Zwar beobachte ich das so schon seit den 80er-Jahren - aber jetzt zieht sich die Tempo-Spirale zum Finale zu.
Denk mal selbst drüber nach, warum Irland ein zweites Mal wählen muß bzw. solange, bis es "ja" zum Vertrag von Lissabon sagt. Denk nochmal gut drüber nach und mach dir mal ein klares Bild darüber, wohin die Welt(-politik) sich nach Bushs Ankündigung seit dem 11.09.2001 verändert.

Wozu, wieso, wann, wie, gegen wen und wem nützt es .....

Die TAZ berichtet heute von 4 Toten in Schweden binnen 12 Stunden nach der Schweinegrippe-Impfung.

Übrigens: In Amerika wird den Menschen der Impf-Mist in die Nase gesprüht. In diesem Interview erklärt der Arzt Dr. Eric Beeth u.a., wie verrückt das ist - denn es ist kein "abgeschlossenes System", sondern über die Nasenöffnung kann der Virus im Grunde prima in die Atmosphäre entweichen. Einfach mal logisch betrachtet.

Da geschieht gerade etwas sehr Un-heimliches.
Un-heimlich ist hier doppeldeutig gemeint.
Es geschieht ganz öffentlich vor den Augen der ganzen Welt.
Und obwohl es gerade sehr deutlich zur Schlachtbank geht,
will immer noch kaum ein Schaf etwas davon wissen.
Määähhh ...

Freitag, 23. Oktober 2009

Achtung Ansteckungsgefahr ...

"Das Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die nach einer durchschnittlichen Inkubationszeit von 73 Jahren zum Tod führt."

Gefunden bei & zitiert aus diesem Vortrag von Michael Leitner
vom 15.10.2009 mit dem Titel "Viren, Panik und Profite" -
herrlich ironisch und sehr informativ

Hier ein paar berechtigte Fragen zu H1N1 und Meldung von Nebenwirkungen nach Impfung ...

... gestellt von Jean-Jacques Crevecour, einem französischsprachigen Arzt, zu "H1N1". Er bittet ausdrücklich darum, ihm nicht zu glauben und sich ein eigenes Bild zu machen. Der Beitrag ist zu diesem Zweck mit zahlreichen weiterführenden Links versehen, denen man bei Bedarf nachgehen kann. Die Fragen sind gut gestellt und sehr aufschlußreich.

In einem kurzem Absatz betont Jean-Jacques Crèvecour: "... Aber eines garantiere ich Ihnen bei meiner Ehre: Alle Fragen, die ich oben angeführt habe, basieren einzig und alleine auf der Lektüre offizieller, allen öffentlich zugänglicher Dokumente! Es sind keine unhaltbaren Fragen, die einfach Behauptungen implizieren. Es sind auch keine Annahmen oder Berechnungen von Anhängern einer großen Verschwörungstheorie. Und genau deshalb erachte ich es als äußerst dringlich, solche Fragen zu stellen um dann selbst die entsprechenden Schlußfolgerungen daraus zu ziehen, die sich hier und heute aufdrängen..."

Gerade in den vergangenen Tagen konnte man im TV wieder die ewig-gleichen-Strippenzieher in diversen "Diskussionsrunden" sehen und hören, wie sie mit der entsprechenden Handbewegung und verächtlichem Gesichtsausdruck alle berechtigten Zweifel an ihrem Treiben einfach als "Verschwörungstheorien" wegwischen wollten. Allerdings klappt dieser alte Totschläger nicht mehr - die Menschen sind erheblich hellhöriger geworden.

Erste Meldungen über Nebenwirkungen nach der Impfung dieser Art: Heftiges Fieber und Schüttelfrost, also starke Grippesymptome - Ironie des Schicksals? - außerdem Lähmungserscheinungen:
Eine schwedische Zeitung berichtet über zahlreiche Nebenwirkungen nach Impfung von Pflegepersonal mit dem adjuvanzversetzten Schweinegrippe-Impfstoff. Kannst du hier nachlesen.

Und kannst du auch hier nachlesen. Diese Seiten widmen sich ausschließlich dem Thema "Lügengrippe" und Panikmache.

Mittwoch, 21. Oktober 2009

Jean Ziegler - der Rebell vom Genfer See

Weiter unten der Link zu einem sehr lebendigen Portrait von und mit Jean Ziegler - aus dem Jahre 1996 und dennoch topaktuell. Tut gut, einen solchen Menschen wie ihn trotz aller Anfeindungen und Hindernisse, die man ihm in den Weg zu legen versucht, hier ungebrochen und kraftvoll zu sehen - in einem neueren Interview vom 11.09.2009 zu seinem neuen Buch mit dem Titel "Der Hass auf den Westen - wie sich die armen Völker gegen den wirtschaftlichen Weltkrieg wehren".

Auszug aus der (aktuellen) Information zum Film-Interview aus 1996 auf Youtube:
".... Seit September 2000 war Jean Ziegler UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung. In dieser Funktion verfasste er jährlich allgemeine Berichte und Empfehlungen.

Bevölkerungswachstum als Ursache für Hunger bezeichnet Ziegler als „kompletten Blödsinn, da die Weltlandwirtschaft 12 Milliarden Menschen ernähren könne. Ziegler gilt als Globalisierungskritiker. Er bezeichnet sich selbst als Kommunist im Sinne der Redewendung von Karl Marx „Jeder nach seinen Fähigkeiten, jeder nach seinen Bedürfnissen".
Unternehmen besonders multinationalen Konzernen wirft er vor, zwecks Profitmaximierung unethisch zu handeln, jede Verantwortung für Menschenrechte oder Umweltschutz abzulehnen und so wesentlich für den Welthunger mitverantwortlich zu sein. Konzerne übten ferner beträchtlichen Einfluss auf die Politik aus und bedrohten damit die Demokratie. Ziegler bezeichnet Hungertod als Mord."


Kurzarbeit und Wiedereingliederungsmaßnahmen

Ein Mann aus Thüringen erzählt mir: Seine Frau war bis letzten Monat in Kurzarbeit beschäftigt. Sie hat im vergangenen Monat 80 Euro - ich wiederhole: 80 Euro !!! - verdient. Nun wurde sie gekündigt.
Eine Mitdreißigerin erzählt, sie wird nun in eine Wiedereingliederungsmaßnahme der Arge einsteigen und für 1,50 Euro nachmittags mit kleinen Kindern Musik machen. Sie findet das eine gute Gelegenheit für sich, wieder in den Arbeitsmarkt und -rhythmus zu kommen nach etwa 5 Jahren ohne offiziellen Job.
Wenn es hier mit der Einstellung zu Arbeit und Entgelt so weitergeht, werden viele Leute bald ihr Erspartes hergeben, damit sie "in Arbeit kommen".

Hat eigentlich mal jemand darüber nachgedacht, daß der Mensch zwar durchaus gerne sinnvollen Tätigkeiten nachgeht - verkürzt dargestellt etwas, bei dem sich eine gewisse innere Zufriedenheit und ein Erfolgserlebnis einstellen - aber im Grunde keine Erwerbsarbeit um der Erwerbsarbeit willen braucht? Der Mensch an sich will abends zufrieden ins Bett fallen mit dem Gefühl, am Tage etwas wirklich Produktives oder Kreatives oder Hilfreiches getan zu haben. Der Mensch an sich braucht keinen sinnlosen "Wachstum" und schon gar nicht Wachstum im Sinne von anhaltenden Geldanhäufungen in die eh schon gefüllten Taschen von fremden Männern und Frauen.

"Heilung unerwünscht" und: Lügen schwingen anders als die Wahrheit

"Heilung unerwünscht" lief vor zwei Tagen abends in der ARD zur besten Sendezeit. Short version:
Es gibt seit vielen Jahren einen guten Wirkstoff gegen Neurodermitis, der vielen Leidenden helfen kann - der aber nicht auf den Markt darf, weil er viel zu günstig ist in der Herstellung und daher keinen Profit bringt.
(auf HQ-Modus gehen beim Anschauen)

Gestern abend zur besten Sendezeit in ARTE: "Profiteure der Angst - wer verdient an der Schweinegrippe!?" Wiederholung am Freitag morgen, 9.55 - 10.50 Uhr, am besten aufnehmen.

In diesem Ausschnitt auf Phoenix bemüht sich ein Sprecher des Gesundheitsministeriums intensiv auf die altbewährte Weise, den Dr. Kekulé lächerlich zu machen, weil dieser offen in den Medien vor der Impfung warnt.

Achte auf Sprache!
Sorgsam.
Lege die Lupe auf jedes Wort und achte zuallererst auf die Schwingung, die bei dir ankommt, wenn du den nach Vertrauen Heischenden zuhörst.
Lausche, wann neue Worte entstehen und wie, wo und wann sie vermehrt eingesetzt werden.

Hochinteressant dieser Tage, wie sich die Führungsriege verbal aus der offensichtlichen Nummer mit dem Zweiklassen-Impfstoff herauswindet.


Perfides Vorgehen wurde immer schon mittels genialer Verbalakrobatik verschleiert.

So wurde ja vor nicht allzu langer Planetenzeit im Radio übermittelt, man habe zurückgeschossen und wenig später beteuerte man, daß keine Mauer gebaut werden soll. Kürzlich hieß es, muslimische Kleinflugzeug-Piloten hätten im Rahmen eines terroristischen Anschlages, der die ganze Welt verändern soll, zwei Wolkenkratzer in NewYork attackiert und zum Einsturz gebracht (wobei aber gleich 3 gesprengt wurden, obwohl nur zwei ferngesteuerte Boeings ohne Besatzung unterwegs waren ....) - heute sind die Impfstoffe für alle sicher - und gibt es regelmäßig Pandemien, die es gar nicht gibt.

Tröstlich: In einem Radiofeature im DLF zur Schweinegrippeimpfung und zu den diversen Impfstoffen blickten alle Anrufer ausnahmslos durch und der Sprecher wurde richtig sauer und frech, weil er nicht mehr so recht weiterwußte, wie er nun die "Regierungsvariante" verkaufen soll. Er fragte eine Anruferin, woher sie bitte den Mut nehme, zu behaupten, daß die Schweinegrippe nicht gefährlicher sei als eine saisonale Grippe. Ich frage mich, woher die Verantwortlichen samt aller Schergen und ZuarbeiterInnen den "Mut" nehmen, dem ganzen Volk einen undurchsichtigen, ungeprüften Dreck - wohlgemerkt: unter vorweggenommenem Haftungsausschluß !!! - in die Venen zu jagen.

Mittwoch, 14. Oktober 2009

Ganz England voller Kinderschänder - ISA heißt die englische Gestasi

Hier ein Artikel aus der SZ mit dem schönen Titel "Paranoid".
Es geht darum, daß sich nun in England alle registrieren lassen müssen, die einen "häufigen Kontakt" mit Kindern pflegen. Als "häufig" gilt bereits ein Kontakt von einmal im Monat.
Drei Kontakte gelten als "intensiv".

Ganz England ist somit offiziell unter Generalverdacht gestellt.

Und das Schlimme ist:
Ganz England läßt sich unter Generalverdacht stellen !!!
(und nicht nur England ...)

Der Titel des Artikels in der SZ ist schon sehr beachtenswert - galten doch bisher nur solche Leute als paranoid, die nach einem Cui Bono fragen.

Ich frage mich gerade, was die mir den armen Kinder vorhaben, Ihnen eine derartiges Gefühl von Bedrohtsein durch die Umgebung zu indoktrinieren - und es erinnert mich doch sehr an Deutschland vor wenigen Jahrzehnten, wo Denunziation zum guten Ton gehörte.
Übrigens ist der Artikel in der Rubrik "Panorama" veröffentlicht - scheint nicht recht wichtig zu sein, wie verrückt die "Gesellschaft" inzischen ist.


aus dem Artikel ".... Die 200 Mitarbeiter der ISA sind darüber hinaus angehalten, Risiko-Profile verdächtiger Personen zu erstellen, um mögliche künftige Übergriffe im Keim zu ersticken. Dazu dürfen sie "Interessen, Einstellungen, Beziehungen und Lifestyle" untersuchen.

"Schwere emotionale Einsamkeit" etwa, eine "impulsive, chaotische und instabile Lebensführung" oder die Verwendung berauschender Substanzen zur Bekämpfung von Stress können demnach Alarmsignale auslösen. Das Glas Rotwein nach einem harten Tag, so scheint es, birgt das Risiko, als Kinderschänder abgestempelt zu werden. ...."

Freitag, 9. Oktober 2009

Wer verleiht denn den Friedensnobelpreis? Die Klingonen?

Obama ist nicht besser als seine Vorgänger und macht nichts Anderes als diese. Er scheint mir eher so eine Art clever eingesetzter Beschleuniger für die Interessen derer, die die Politik machen - der Wolf im Schafspelz, der nette, symphatische Typ, dem man nichts Böses zutraut.

Hier ein interessanter Artikel über Obamas Mitarbeiterstab - eine Menge Monsanto-Mitarbeiter dabei, z.B. in der der FDA - der US-Lebensmittelbehörde ("Der frühere Monsanto-Vize-Präsident (!) Michael Taylor als oberster Experte für Lebensmittelsicherheit.")

Obama setzt auf Monsanto
Barack Obama hatte schon immer ein merkwürdiges Händchen bei der Besetzung von Ämtern: Fast seine gesamte Mannschaft besteht aus Lobbyisten und Mitgliedern der neoliberalen Finanzelite. Die Ziele der Menschen, mit denen sich der US-Präsident umgibt, stehen im krassen Widerspruch zu dem, was Obama in seinen großspurigen Reden verkündet. In seinem Finanzteam sollen beispielsweise genau diejenigen, die die Finanzmärkte dereguliert haben, mit Spekulationen Millionäre wurden und für zweifelhafte Konzerne arbeiteten das Land nun aus einer Krise führen, die sie selbst wissentlich erst ermöglicht hatten und davon erheblich profitierten.
Allein die Verwicklungen von Obamas Team mit der FED und der Bank Goldman Sachs sind haarsträubend.

zum weiterlesen wie immer in den Text klicken .....

Absurdistan kreativ: Der Mond wird bombardiert

Ein seltsamer Traum ist es, ein Mensch auf dem Planeten Erde zu sein.
Wir Menschen kommen auf so abstruse, absurde Ideen und tun wirklich viel dafür, uns selbst aus der eigenen Umlaufbahn zu katapultieren.

Heute wird der Mond beschossen ... steht im Internet.
Hatte bislang noch gar nicht gehört von diesem Projekt in den Medien.
Sicher eine sehr sinnvolle Mission.


Jemand schickte mir auch eine Mail dazu, ein entsetztes Wesen.
Ich kann da gerade nur mit dem Kopf schütteln.
Über etwas derart Absurdes - kann ich mich nicht einmal entsetzen.
Beim Anblick von 9/11 damals war ich auch nicht entsetzt - sondern erst einmal "blank" und hellwach, um dann langsam wieder in den seltsamen Traum auf den Planeten Erde zurückzugleiten - in dem nicht-gewußten Wissen, daß das, was da angeblich passiert sein soll, so nicht passiert ist und erstaunt die so erzeugte große Betroffenheit der Menschen in meiner Umgebung und natürlich in den Medien registrierend, in tiefer Trauer über die Geopferten - wo doch tagtäglich Zigtausende Menschen in Kriegen zu Unrecht getötet werden und da kräht kein Hahn danach. Was genau ist es, daß die Menschen dazu veranlaßt, die Toten auf dem Planeten in solcher Weise geradezu sorgfältig in verschiedene Klassen einzuteilen? Bis heute weiß ich es nicht. Aber inzwischen sehe ich, daß mediale Inszenierungen bestens funktionieren. Und genau deswegen sollte sich jeder von uns bei jeder neuen Inszenierung die Frage stellen, was wirklich dahintersteht und erreicht werden soll.

Aktuell denke ich viel über die schwarzmagische Qualität dieser Zeit und über den
"Symbolwert" der bekriegten Subjekte nach und es scheint, als würde ein Krieg gegen alles geführt, was nährt.

Hier nur ein paar spontane Beispiele:
Monsanto - Genmais = Panchamama, die nährende Muttergöttin, wird bekriegt

Rinder - Ur ... - BSE - Blauzungenimpfzwang ...
Schweine - brachten früher einmal Glück und standen für Intelligenz,
heute stehen sie für eine Pandemie, die von Schweinen auf zwei Beinen
inszeniert wurde.
Es gibt da noch einiges mehr .... die Liste kann gerne ergänzt werden.
Jetzt also ist der Mond dran.
Stand der nicht mal für das Weibliche bzw. Empfängliche, Intuitive?
Und steht der Mond nicht im ewigen Zusammespiel mit der Sonne für das Leben selbst?
Rrrrrums.

PS: Was geschieht wohl erst, wenn die Bombe zufällig auf ein vorbeifliegendes Raumschiff von den Plejaden (oder so) trifft ....

Dienstag, 6. Oktober 2009

Doku von Michael Leitner zur Blauzungen-Zwangsimpfung von Rindern

Michael Leitner hat bereits die äußerst informative und beachtenswerte wissenschaftliche Satire-Dokumentation zur Vogelgrippe "H5N1 antwortet nicht" gedreht (Link am Rande in der Linkliste zu finden).
In seiner neuen Doku geht´s um die Blauzungen-Zwangsimpfung bei Rindern und um Parallelen zur geplanten Schweinegrippe-Zwangsimpfung (zugesetzte und äußerst schädliche "Verstärkerstoffe", sogenannte "Booster" ). Hier gibt es eine erste sogenannte Schnittfassung der Doku zu sehen.

Konsumenten und -Innen

Hier ein Interview zum Thema Impfzwang bei "Nutztieren" und die damit verbundene Kontaminierung, zu deutsch: Verseuchung bzw. Vergiftung der Tiere und damit auch der von ihnen zwangsweise gelieferten "Produkte" wie Milch und Fleisch.
Interessant gerade die gewohnheitsmäßige Perversion mittels Sprache, aus beseelten, fühlenden Lebewesen "sachlich-sterile Konsumobjekte" zu machen. Jeder, der mal für einen Moment aus der Hypnose aufwacht, dürfte daran seinen eigenen Grad der Entfremdung vom Leben selbst ermessen können.


Zurück zum Interview - der widerständige Schweizer Landwirt und Kantonsrat Urs Hans, interviewt vom widerständigen und unermüdlichen Schweizer Freeman - berichtet über (Blauzungen-) Zwangsimpfungen an Tieren und die Folgen. Er selbst und wenige langfristig standhafte Bauernkollegen leisten erfolgreich und sehr teuer Widerstand gegen den Zwang, mit der Folge, daß ihr Tierbestand gesund ist. Viele andere sind eingeknickt, weil sie dem Druck nicht standhalten konnten, der auf sie seitens der entsprechenden Lobbyisten ausgeübt wird.

Der Herr Urs Hans hat völlig recht: Die Verbraucher, sprich die Konsumenten, müssen ihren Part erkennen und verantwortlich handeln. Das kann man nicht nur den Bauern überlassen oder von diesen erwarten. Er und seine wenigen standhaften Mitstreiter haben inzwischen eine Menge Druck, Schwierigkeiten und Schulden zu tragen.
Wenn wir als Verbraucher und Nutznießer einer solchen gesundheitsorientierten und ethisch wertvollen Arbeitsweise der Bauern das honorieren würden - könnten wir auch wieder echte Nahrungsmittel zu uns nehmen statt verseuchtes oder völlig totes Zeugs.
Das könnte bedeuten, daß wir uns von der gewohnten Vielfalt an Gemüsen (von Fleisch rede ich erst gar nicht, das halte ich für äußerst überflüssig und sollte meines Erachtens am besten gar nicht oder wenn überhaupt als etwas wirklich Besonderes verspeist werden, so wie´s vor wenigen Jahrzehnten Usus war ...)
Verantwortlich handeln heißt, auf geisteskranke politische Vorgaben und allerorten vorhandene Sauerein eine direkte und äußerst praktische Antwort geben in Form von umsichtigem Konsumverhalten: Einkauf beim Erzeuger und von saisonalen Produkten. Keine Ananas, Papaya, Kiwi .... stattdessen Äpfel, Möhren, Sellerie, Rotkohl.


Hier noch meine persönlich-subjektive Meinung in Kurzform:
Wer nur Scheiße frißt, dem geht´s auch so. Und: Wer seinem Nachbarn nichts gönnt - der wird selbst darben. Sehen wir ja aktuell in den Job- und Verdienststrukturen, wohin uns unsere allseitige Gier und der Geiz gegen unsere Mitmenschen geführt haben.

Montag, 5. Oktober 2009

Form in Bewegung ...

"Ramesh Balsekar ist tot" heißt es ... ich würde eher sagen, er hat diversen Meldungen zufolge Ende Septemer 2009 seinen bisherigen Körper verlassen. Für mich ist er ziemlich lebendig. Wie so viele andere Verstorbene.
Nichts
ist
verschwunden.
(Ähm, das war doppeldeutig, und nicht einmal extra ...)

Aber irgendetwas scheint eine Form zu wechseln ....
Die meisten Toten, die mir zu Lebzeiten bekannt waren, und selbst solche, die es nicht waren - sind sehr lebendig. Philosophisch ausgedrückt: Es kann nichts aus dem Einen herausfallen.

Wo soll es denn auch hin?

Fundstücke ....

"Es ist nicht wichtig wer wählt, sondern wer zählt"
soll in Bezug auf die demokratischen Wahlen gesagt haben:
Joseph Stalin (Iosseb Bessarionis dse Dschughaschwili), Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion.

„Die Länder, die mit Nein stimmen, müssen die Frage erneut stellen
sprich noch ein mal abstimmen bis das Ergebnis passt

Jean-Claude Juncker, EU-Ratschef, 26. Mai 2005, Quelle
SPIEGEL ONLINE am 10.09.08

Mutige Frau - Annie Machon - Ehemals MI5

Hier ein kurzes Interview mit Annie Machon, einer ehemaligen Mitarbeiterin des britischen Geheimdienstes MI5, heute unterwegs in Sachen Wahrheit über 9/11. Sie sagt u.a. etwas dazu, wieso es nicht so viele mutige Menschen wie sie selbst gibt und wie es sein kann, daß Operationen von solchem Ausmaß wie 9/11, an der Tausende von Menschen in der Vorbereitung beteiligt sein mußten, von eben diesen unterstützt werden können, ohne daß was durchdringt. Wobei ... in dem Fall ja schon sehr vieles durchgedrungen ist, doch leider in der Öffentlichkeit und vor allem in der Konsequenz - also von uns allen als "menschlicher Gemeinschaft" - ignoriert wird.

Übrigens habe ich alle die Beiträge, die ich hier poste, von Menschen übernommen, die sich damit viel Arbeit gemacht haben. Es ist nicht meine Arbeit. Ich informiere mich nur in verschiedene Richtungen.
Aus Gründen meiner persönlichen Herkunft, mit Eltern und anderen Ahnen, die in Nazi-Deutschland aufwuchsen und als Kinder schon übelst indoktriniert wurden - und die dabei erheblich unwissender waren als wir es heute sind.
Meine vor Jahrzehnten an verschiedenste und heute bereits verschiedene Beteiligte gestellte Frage, wie es dazu kommen konnte, wird heute durch aktuelle Geschehnisse sehr anschaulich und spürbar beantwortet.
Und weil das alles (s.o.) nicht auf meinem Mist gewachsen ist, bedanke ich mich hier auch immer wieder gerne bei all denen, die so unermüdlich dran bleiben, obwohl kaum jemand etwas davon wissen will und obwohl sie meistens noch als Spinner beschimpft werden: Danke.

Freitag, 2. Oktober 2009

Mal gucken ...

New Yorks Pflegepersonal demonstriert gegen Impfmobbing und Zwangsimpfungen (Video)

Jane Bürgermeisters Vortrag zu den Hintergründen der Schweingrippe aus dem Labor und der beabsichtigten Massen-Zwangsvergiftung namens "Impfung" in Zürich auf deutsch, Teil 1 und 2

Soso ....
Nicht nur, daß die Chinesen sich bei mir öfter mal einklinken (wie schon mal gepostet) ... jetzt blinkt schon Rechtsanwalts-Werbung am Rand auf, wenn ich zu diesen Themen poste.

Heute müssen die Iren erneut über etwas abstimmen, zu dem sie bereits im vergangenen Jahr "Nein" gesagt haben. Das "Nein" wurde einfach ignoriert und für nichtens befunden sowie eine neue Abstimmung angeordnet. Es wird also so lange abgestimmt, bis alle der angeordneten Meinung sind. Du väärrrrstähhhnn ?????!!!!!

Donnerstag, 1. Oktober 2009

Zwangsimpfen oder Job weg - wehret den Anfängen ist schon vorbei

Meldung von heute:
Bundesstaat New York verordnet Zwangsimpfung
für 500.000 Beschäftigte - wer nicht will, dem droht Verlust des Jobs


Die Gesetzeslagen in den verschiedensten Ländern (die ja ohnehin zentriert werden durch EU, WHO, inofficial private World Central Bank FED etc. ...) sehen neben der Verhängung hoher Geldstrafen und/oder Gefängnisstrafen bei Verweigerung der Impfung gegen Schweinegrippe mit dem hochgradig verseuchten "Impfstoff" auch vor, ggf. den Ausnahmezustand zu verhängen - früher gab´s sowas in Kriegsfällen. Hier handelt es sich offensichtlich um einen Krieg gegen die Menschen. Gegen alle - bis auf die, die für bestimmte Zwecke gebraucht werden (Militärs, Polizei und sonstige Ausführungsorgane der Gewalten). Es ist nun wohl an der Zeit, das zu begreifen.

Sehr informativer Vortrag mit Jane Burgermeister vom 26.09.2009 in Zürich und auf deutsch hier.