Montag, 28. Dezember 2009

Huiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii - le desert vive

I love the Desert Sound of Mr. Steve Shehan and all the beautiful musicians with whom he was working all these years - Dedicated to Percht, Hollerin and all these beautiful beings ....
Encore ..... talking with drums
Teil 2 - talking and talking and talking ......
Wundervoll & traumhaft: Assarouf (gleichnamig wie ganze CD "Assarouf" ... und eine neuere namens "Assikel" ... und jetzt noch eine neuere, mitohne Link ...)
Wenn ich so dieser seelenvollen Musik lausche - weiß ich, daß es nur eine Göttlichkeit geben kann ... die hier besungen wird.

Gibt es ein Älterwerden vor dem Tod?

Jon Butcher und sein "If wishes were horses (then dreamers would ride ...)" habe ich sehr gern gehört, als ich so etwa seit zwei Jahrzehnten auf diesem Planeten unterwegs war. Ich befand mich damals (u.a. und bis auf wenige, jedoch gescheiterte Versuche, dieselbige in eine erotische zu wandeln ... uahaha) in jahrelanger innig-platonischer Beziehung zu einem der ersten besessenen "DJ´s" dieser Stadt und kam so in den Genuss, die verschiedensten Sachen bei ihm und auch bei mir anhören zu können, die ich mir sonst nicht unbedingt hätte anhören wollen. Vielleicht war aber genau dies eine Verzögerung, zu meinen eigenen musikalischen Wurzeln zu kommen, hatte ich doch bereits mit etwa 16 Jahren eine klare Affinität für sogenannten Jazz-Rock und Latin-Jazz ... ich hatte sogar einen Verehrer damals mit einer extrem gut bestückten Jazz-Rock-Plattensammlung ... aber er gehörte zu der Sorte Mann, mit der ich lieber erst gar nicht länger in Kontakt war, sonst hätten wir sicher geheiratet ... und heiraten wollte ich ja nicht.
Jetzt habe ich mal nach Jon Butcher gegoogelt - und festgestellt, daß er ein klein wenig verstimmt klingt, aber dennoch ehrlich und herzlich.

Zeit verschwenden

Nothin´better than wasting time like this
Jack Johnson
Wasting time
Very Juicy Guitar

Lovely Voice
Easy going ...

Am Morgen des Heiligen Abend ...

... überfiel mich beim Erwachen und Aufstehen die schlagartige Erkenntnis, was für ein Riesenschmarrn diese Geschichte vom Jesuskind und dem sogenannten Heiland doch ist, und das seit mehr als 2000 Jahren.

Sofort fiel mir dazu diese Sequenz aus "Zeitgeist" ein, in der die Geschichte des Christentums ganz anders erklärt wird, astrologisch nämlich, und die darauf hinweist, daß das Christentum mitsamt der Jesusgeschichte nur ein wiederholter Abklatsch von vorhergehenden anderen installierten Religionen ist - und ich war nochmal sehr dankbar für diese Erhellung in den vergangenen Monaten.

Erleichterung war fühlbar, leise, sanft und doch sehr begeistert, all diesen konditionierten Schwachsinn mit einem Male los zu sein - inklusive "Gott" - beginnend mit der Erkenntnis an dem Morgen und über die weiteren Weihnachtstage in Stille sich vertiefend, von selbst auflösend.
Vorbei damit auch das Trauma, erneut auf einem Scheiterhaufen zu landen - der von den Irren aufgehäuft wird, die allen Unsinn glauben - zum über die Jahrhunderte andauernden nachhaltigen Nutzen derer, die ihn in die Welt setzten.

Der "Stellvertreter Gottes auf Erden" und seine ihm zujubelnden geistesschwachen Jünger und Jüngerinnen in Rom beim diesjährigen "Grüß-Gott-Ritual" gaben nur noch die nötige Restwürze dazu, daß ich mich nun befreit von jeglichem religiösem Schmarrn wiedergeboren finde.
Obwohl ich nie "streng-christlich" erzogen wurde und dazu noch zu einem Protestantenkind getauft war, also nicht einmal katholisch, saß mir diese kollektive Geisteskrankheit doch irgendwie auch in den uralten Knochen - besonders wegen besagtem Verbranntwerden auf dem Scheiterhaufen für nichts und wieder nichts und zur Pfründesicherung der Nutzniesser. So, wie es heute ja immer noch Milllionen von Menschen geschieht, inklusive Live-Übertragung via Tele-Vision.

Zwar habe ich mir die zu Ehren eines strafenden und richtenden, männlichen Gottes erbauten Kirchenpaläste oft gerne angesehen - doch schnell überkam mich darinnen ein finsteres Gefühl und deutlich spürbare Aggression gegenüber den männlichen Pfaffen in ihren langen Röcken, die dort die Aufsicht haben und das zutiefst heuchlerische Monopol über Sitte und Moral für sich beanspruchen. Bei den meisten Geschichten und/oder Filmen, die von berühmten "Christenmenschen" handeln, ging es mir ebenso - zuletzt noch in dem Trotta-Film über Hildegard von Bingen.
Christenfrauen wie die Nonne Anna Katharina Emmerick, die an sich selbst Gekreuzigten-Stigmatas materialisieren, sind mir nicht weniger suspekt als die häßlichen Pfaffen.

Erquickliche geistige Unterstützung und zudem unterhaltsame Erbauung erfuhr ich zum Einen während o.g. Prozesses durch zwei sehr lebendige Essays von Gustav Meyrink ("An der Grenze zum Jenseits" und "Von der Verwandlung des Blutes" - hier zu lesen wie viele andere Texte von ihm, mit herzlichem Dank), auf den ich angeregt durch den Post einer unermüdlichen Bloggerin zu ihrer kürzlich getanen Prag-Reise nun erneut traf - ich hatte vor Jahren mal seinen "Golem" und "Das Grüne Gesicht" gelesen, allerdings seinerzeit ohne jegliche Vorkenntnisse der umfassenden mystisch-magischen Hintergünde. Meyrink hat selbst in Prag gelebt und beschreibt nicht nur die dortigen Straßen und magische Atmosphäre zum Mitgehen anschaulich.
Zum Anderen lese ich gerade die entsprechenden Mitschnitte von Osho´s Vorträgen, die in Buchform unter dem Titel "Der Gott, den es nicht gibt" herausgegeben wurden. Vor einiger Zeit hatte ich noch so etwas wie "Berührungsängste" vor diesem Titel - gespeist einerseits aus der Angst vor völliger Desillusionierung - also der eventuellen Erkenntnis meiner langjährigen "vertanen Liebe zu Gott" (die sich so "Gott sei Dank" nicht darstellt ...)- und zum Anderen aus Angst vor Undankbarkeit dem "Allmächtigen" gegenüber.

Lauter so irres Zeugs eben, das tief in uns christlich konditionierte Westler eingeimpft wurde. Wie mag die Angst vor Befreiung von dem ganzen Unsinn da erst in denen toben, die fundamentalistisch-katholisch oder streng muslimisch dressiert wurden!

Natürlich - gibt es auch keine anderen Götter, es sei denn, du glaubst daran, daß es sie gibt. Und - das - macht schließlich eine Menge Freude !!! Frei nach Pippi Langstrumff: Ich erschaffe mir die Welt, wie sie mir gefällt.

Mittwoch, 23. Dezember 2009

Ein Weihnachtsgruß und Geschenke ....

.... von mir hier noch auf die Schnelle. Ich werde in den kommenden Tagen arbeiten, fahre seit einigen Wochen wieder fremde Menschen in einer Mercedes-Limousine zu ihren diversen Zielen. In diesem Sinne wünsche ich uns allen einfach mal, daß wir die unseren gut und ohne größere Hindernisse erreichen - und daß auch der Weg dorthin Freude und Erkenntnis bringt. Für mich ist ein Geschenk in den vergangenen Wochen, daß ich auf erstaunlich viele gut informierte Menschen treffe - zumindest aber habe ich kaum mehr einen Menschen getroffen, der tatsächlich noch die "offiziell verkauften Wahrheiten" glaubt. Vor zwei Jahren war das noch undenkbar. Es ist eine Menge in Bewegung.

In 2010 wird uns vermutlich eine "Q-Grippe" präsentiert, in den Niederlanden sind jetzt angeblich jetzt die Ziegen Träger eines für den Menschen "äußerst gefährlichen" bzw. "tödlichen" und "neuen" Grippe-Virus. Ich setze heute keinen Link dazu - geht einfach mal googeln. Besonders auch weiterhin nach Albert Osterhaus und seinen Freunden. die diesen Wahnsinn in die Welt setzen und die es nach immer neue Massen-Abschlachtungen dürstet. Den Anfang der "neuen Q-Grippe" machen zuächst einmal 40.000 unschuldige Tiere, offiziell sagt man, die werden "gekeult". Aber wen kümmert das schon - extra für´s Fest wurden ja schließlich auch unzählige Gänse "produziert" und auf die Schnelle fettgemästet - nur, um rechtzeitig zum friedlichen Feste wieder "gekeult" zu werden. Und damit spätestens am 2. Weihnachtsfeiertag wieder alle in der Limousine stöhnen können, daß sie sich mal wieder an jeder Menge überflüssigem Fraß überfressen haben und "nicht mehr können".
Also: Vielleicht eine von vielen guten Gelegenheiten, sich selbst einmal im Hinblick auf den Umgang mit dem nicht-eigenen-Leben und unserem gnadenlosen Materialismus zu beobachten.


"Simon´s Cat" grassiert ebenfalls als eine Art Virus im Netz - ein sehr gesunder Lach-Virus, der viel Spaß und Freude macht, hier der Link zu der Homepage von den beiden - mit einer schönen neuen Episode von Simon´s Cat im Schnee.


Nachstehend noch ein wie ich finde, sehr gut auf den Punkt gebrachter und angenehm überschaubar gehaltener Text von Norman Quednau (hier geht´s zu seiner Homepage mit Musik) , der den Klima-Unsinn, -Irrsinn und -Wahnsinn auf unserem Planeten exzellent zusammenfasst sowie einen gesunden und liebevollen Ausblick gibt:

Hallo, ihr Lieben!
Ich habe in letzter Zeit viele e-mails bekommen, die irgendwelche Petitionen zum Gegenstand hatten, sei es, um das Inkrafttreten des so genannten Codex Alimentarius zu verhindern oder um für ein Abkommen beim aktuellen Kopenhagener Klimagipfel zu werben. Daher habe ich diesen Artikel geschrieben, den Ihr gerade lest. Ich gehe insbesondere auf den aktuellen Klimagipfel ein.

Kein Abkommen, das von Politikern dieser Welt verabschiedet wird, wird irgend etwas an dem Klimawandel ändern. Der Klimawandel hat mit der Sonnenaktivität zu tun und mit den emotionalen Prozessen, die die Menschheit gerade durchmacht. Das Wetter spiegelt das 1:1 wieder. Menschen, die hauptsächlich auf die materiellen Aspekte der Realität konzentriert sind, denken, dass ein bestimmtes Molekül für die Erwärmung unseres Klimas verantwortlich ist: das CO2. Von den Medien auf Teufel komm raus gepusht wird nun dieses Gas, das in der Erdatmosphäre nur zu rund 0,035% enthalten ist; verteufelt und diffamiert. Dieses Gas ist nun der Verbrecher, der von Verbrechern (sprich uns) in die Luft gepustet wird, um unser Wetter zum kollabieren zu bringen. Eigentlich sollten wir alle eine CO2-Abgabe zahlen, denn wir begehen täglich das Verbrechen, rund 1 kg CO2 auszuatmen. Nun, das alles ist völlig unbewiesener Humbug. Ich finde einfach keine Beweise, die diese Klimahysterie rechtfertigen würde. Alles Hypothesen. Wenn das Wetteramt Schwierigkeiten hat, das Wetter in 10 Tagen vorherzusehen, wer kann sich dann anmaßen, die globale Klimaentwicklung in den nächsten 50 Jahren zuverlässig vorherzusehen? Das einzige was ICH sehe, ist ein großes Geschäft...Damit ist der Sinn des Kopenhagener Klimagipfels einfach hinfällig.

CO2 wird von den Pflanzen eingeatmet, die daraus mittels Licht und Wasser und mit hilfe des Chlorophylls über die Photosynthese Zucker und Sauerstoff produzieren. Den atmen wir ein. Die vereinfachte Gleichung lautet:

6 CO2 + 6 H2O + Energie(Sonne) = 6 O2 + 6 C6H12O6 (Zucker).

Wenn man in Gewächshäusern den CO2 gehalt der Luft erhöht, erhöht sich das Wachstum der Pflanzen und dementsprechend wird auch mehr Sauerstoff produziert! Co2 ist somit ein esentielles Gas, ohne dem es keinen Sauerstoff und auch kein Leben auf diesem Planeten gäbe!!..höchstens Cyanobakterien vielleicht...
Um es klar auszudrücken:
Bekommen wir keinen Sauerstoff, sterben wir. Bekommen die Pflanzen kein CO2, sterben sie UND wir. Wird nicht ständig CO2 produziert, sterben die Pflanzen ebenfalls. Wir leben, weil die Pflanzen das ermöglichen.

Warum erwärmt sich das Wetter nun?
Wir, dass heißt das Massenbewusstsein der Menschen, sind in einem großen Prozess der Umwandlung unseres Bewusstseins involviert. Die Sonne wird sehr aktiv und die Sonnenwinde verzerren das Magnetfeld der Erde. Das Magnetfeld der Erde und unser eigenes Bewusstsein haben eins gemeinsam, beides schwingt in den sogenannten Schumann-Frequenzen. Zu den Schumannfrequenzen habe ich euch als Anhang etwas hinzugefügt...(einfach reinklicken)
Die globale Erwärmung bewirkt eine Anhebung der Schumann-Frequenzen und das wiederum bewirkt, das das menschliche Bewusstsein sich in Richtung Erwachen bewegt. Die Dominosteine fallen und der Prozess des Erwachens ist nicht mehr aufzuhalten.Noch einmal: Unser Wetter spiegelt 1:1 den aktuellen turbulenten Bewusstseinszustand der Menschheit wieder, in dem es darum geht, diese ganzen emotionalen und mentalen Verzerrungen und Verletzungen des nun zu ende gehenden Zeitalters der Macht bzw. der Angst zu heilen und zu erlösen.

Lasst uns auf unser Erwachen konzentrieren und darauf, wie wir mit den Menschen in unserer Umgebung umgehen. Wir brauchen nicht irgendwelche Konferenzen zu beachten bei denen nichts herauskommt, denn die Politiker, die dort teilnehmen, haben keinerlei Interesse darin, dass sich irgendetwas ändert. Im Gegenteil, unsere Beschäftigung damit verschiebt unser Bewusstsein in Richtung Angst, Ohnmacht und Opferbewußtsein. Mit den Petitionen machen wir uns abhängig von Leuten, denen unser Bedürfnis nach einer friedvollen, schönen Welt in der Liebe und Mitgefühl herrschen, völlig gleichgültig ist. Was die Welt aber braucht, sind Menschen, die in ihrer vollen Kraft stehen und sich der Liebe bewusst sind, die überall ist. Menschen, die in ihrem Leben, in ihrer Umgebung kraftvoll das TUN, was wahr ist.

Wenn wir nun Kinder Gottes sind, zur Co-Kreation fähig sind und in unserer Kraft sein könnten, warum sollten wir dann irgendwelche Petitionen unterschreiben? Sind wir etwa Bittsteller auf der Bühne des Lebens? haben wir es nötig, "die da oben" um irgendetwas zu bitten? Stehen Politiker und Konzernbosse etwa über uns? wollen wir weiterhin in einem System leben, in dem einige Wenige das Schicksal vieler bestimmen? Haben wir in den letzten Jahrtausenden nicht genug davon erlebt?

Damit etwas existiert, braucht es Energie. Damit es Energie bekommt, braucht es Aufmerksamkeit. Da das gegenwärtige System der Macht, dass momentan auf diesem Planeten ums Überleben kämpft, nicht mit der universellen Liebe verbunden (also ein System der Angst) ist, braucht das System unsere Energie, nämlich in Form unserer Aufmerksamkeit. Wenn wir eine andere Realität erschaffen wollen, müssen wir unsere Aufmerksamkeit weg von dem verschieben, was wir nicht mehr haben wollen, hin zu dem, was wir haben wollen. Daher ist es wichtig, dass immer weniger Menschen dieses ganze Kasperletheater beachten, dass für uns inszeniert wird, damit wir NICHT in unsere Kraft kommen, damit wir uns NICHT mit der Liebe verbinden, die in jeden von uns ist.

Lasst uns auf lokaler Ebene zusammentun, zusammen beten, meditieren, Diksha geben und empfangen, gemeinsam Lebensmittel mit Permakultur anbauen, Freundschaften pflegen, vernetzen, kommunizieren, gemeinsam Freude und Liebe und Mitgefühl praktizieren. Das alles wird mehr bewirken, als alle Petitionen der Welt, denn damit verändern wir direkt das Massenbewusstsein der Menschheit. Allein wenn 20-30 Leute z.B. zusammen ihre Mer-Ka-Ba aufbauen, ändert sich das lokale Wetter sofort!!

Daher rufe ich dazu auf, den politischen Kram links liegen zu lassen und HIER bei uns, auf lokaler und persönlicher Ebene die Realität zu gestalten, die wir uns wünschen!...von INNEN heraus.
Herzliche Grüße, Euer Norman

Mittwoch, 16. Dezember 2009

Ein neuer Kühlschrank zum Kälteeinbruch ....

Hurra! Ein freundlicher Reifenhändler hat mich um meine bis heute sinnlos im Keller liegenden Alufelgen erleichtert - und im fliegenden Wechsel hat mich ein wunderbarer, herrlich kompakter kleiner und leichter weißer Kühlschrank erreicht. Steht schon an seinem Platz, gerade passend zu Weihnachten. In die Frontfächer paßt meine ganze Soßen- bzw. Pesto- und Marmeladensammlung inklusive Ketchupflasche und innendrin habe ich noch jede Menge Freiraum, der in Kürze mit frischem, köstlichen Gemüse gefüllt werden kann. Es sieht so übersichtlich und ordentlich aus, eine rechte Freude! Obwohl der neue kleiner ist als der alte Kühlschrank, paßt alles viel besser, denn ich habe auf ein für mich völlig überflüssiges und unsinniges Kühlfach verzichtet und kann diesen freigeworden Platz nun für besagtes Gemüse nutzen. Ein schmales Fach werde ich nur mit bunten Paprika füllen und jedesmal beim Öffnen staunen über die neue Übersichlichkeit. Wenn er denn morgen auch noch funktioniert, freue ich mich noch mehr. So ein neuer Kühlschrank muß ja erst mal 24 Stunden stehen, bevor er angeschlossen wird, damit sich die Kühlflüssigkeit nach dem Transport wieder setzen kann. Und ich werde so lange warten - sie soll es sich ruhig richtig gemütlich machen beim Setzen.

Wie schön, diese für mich unsinnigen Felgen los zu sein - und der Händler hat sie gerne genommen. Wird wohl noch was draufschlagen - Alufelgen sind ja ein beliebtes Männerspielzeug. Zum Transport des neuen Kühlschrankes habe ich mir noch ein Transport-Rollbrett geschenkt - ich werde schließlich auch älter und vernünftiger. "Normalerweise" hätte ich das Teil mal eben so gewuchtet, aber mit dem Rollbrett war´s schon sehr angenehm und leicht, muß ich sagen.

Außerdem kamen noch zahlreiche helfende Hände zu den Aktionen dazu, lauter Engel sind unterwegs in diesen Vorweihnachtstagen - und auch sonst, wenn ich sie lasse. Ich gehöre ja zu der Sorte, die sich gerne von Herzen für freundliche Hilfsangebote bedankt - und dann lieber alles selbst macht. Aber sogar ich lerne langsam um und sage schon mal öfter "ja", wenn mich wieder jemand fragt, ob er/sie mir helfen kann.

Der alte Kühlschrank - steht nun auf dem Hof und versucht, das viele Eis abzuwerfen. Sicher erfordert das Geduld bei diesen Temperaturen - und wir hier in der Kolonie sind ja noch mit Nicht-Minus-Graden gesegnet, also eher so um die Null herum bis darüber hinaus.

Weihnachtsgeld gab´s auch schon - komplett unerwartet: Ein Polizist schellte an meiner Wohnungstür und erklärte mir, ich sei in einen Unfall verwickelt. Hä? Ja, es hat jemand mit seinem großen gelben Lieferwagen an meinem friedlich auf einem völlig regulären Parkplatz parkenden Auto herumgeschrammt - das ist erwähnenswert, weil so eine Parkgelegenheit hier in der Innenstadt alles andere als einfach zu besetzen ist. Ich staunte: Ich brauche also nicht mal mehr vor die Tür gehen, um in eine Unfall verwickelt zu werden. Auf mein vorhergehendes Auto ist mir ein Streifenwagen gebrettert .... Und nun finde ich wieder einen Zettel an der Windschutzscheibe, ein weiterer Teilnehmer am Straßenverkehr hat mein unschuldiges, friedliches Fahrzeug angetitscht. Dachte erst, es sei der Stoßfänger vom letzten Mal - aber dann habe ich eine Doppelbeule im Chassis gesichtet. Wenn das so weiter geht - macht mir dieser schöne Wagen noch viele nützliche Geschenke! Bisher finanziert er seine Unterhaltskosten zumindest schon selbst (Marvellous Magic Mobile) und dazu einen tollen neuen Kühlschrank!

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich auch nochmal ganz herzlich bei dem Vorgänger-Kühlschrank bedanken, der schon sehr viele Jahre und Vorbesitzer auf dem Buckel hatte. Er gehörte zum Wohnungsinventar und hat sicher schon einiges erlebt. Einer der Vormieter hatte z.B. hier im Salon einen VW-Käfer stehen .... und sicher hat der alte Kühlschrank viele Bierflaschen gekühlt. Also, danke, mein Lieber! Schön warst du nicht (mit schwarzer Folie beklebt ....) - doch treu.

PS: Wie arm muß doch so ein Leben sein, wenn Mensch nicht um die Beseeltheit aller Dinge im Universum weiß.

Dienstag, 15. Dezember 2009

Kälteeinbruch

"Die soziale Kälte in Deutschland reicht allein
nicht aus, um die Klimaerwärmung zu stoppen"
(Sinngemäß so gehört neulich in einem Kabarettprogramm)

Wenn ich dran denke, was aktuell das Klima-Gehirnwäsche-und Selbstbeweihräucherungs-Treffen in Dänemark kostet und wieviel vernünftige und herzwärmende menschen- und klimafreundliche Projekte man damit stante pede finanzieren könnte, statt das gute Geld
(= die gute Energie) immer wieder in die Produktion von sinnlosem Schrecken vor einem normalen Wandel der universalen Kräfte sowie in die Profilierungssucht von nichtswissenden "Wissen-" Schaftlern und politfloskel-plappernden MachtmißbrauchlerInnen zu investieren.


Superspannend eigentlich, daß in diesen Zeiten von gesellschaftlich anerkannter und für normal befundener Geisteskrankheit (ein Friedensnobelpreisträger, der erklärt "Krieg ist Frieden" und ein System, das wieder lauthals herausschreit "Arbeit macht frei" und nichts für die geleistete Arbeitskraft bezahlen will u.v.m. ...) alles getan wird, um völlig asoziale und nur für sehr wenige Privilegierte - für diese aber bestens funktionierende Systeme aufrechtzuerhalten. Auf Kosten derer, die schon lange nicht mehr profitieren. Das System - zappelt kräftig, bevor es zwangsläufig kollabiert. DieBayern LB verschenkt sich selbst und zahlt noch ein paar Milliarden auf Steuerzahlerkosten dazu - um Österreich vor einem Systemzusammenbruch zu schützen? Was sind das bitte für Meldungen, die wir da tagtäglich stillschweigend so fressen, als sei das alles völlig normal? In USA bewaffnen sich Bänker, da sie Angst haben vor einem Aufstand, den ihre maßlose Gier und Milliarden von Boni-Zahlungen auf Kosten der Existenz ihrer Landsleute und von Menschen in vielen anderen Ländern dieses gemeinsam bewohnten Planeten auslösen könnten.

Und wer zum Teufel will eigentlich diese totale Kontrolle über alles? Jeder Rülpser soll elektronisch nach-vollziehbar sein, jede Bewegung auf diesem Planeten, keine Räume mehr, in denen Geheimnisse sich entfalten dürfen sollen ... In Kürze gibt es einen neuen Personalausweis in D, mit dem du dann auch elektronisch Zahlungen abwickeln kannst. Wer will, kann sich den schon vor Ablauf des aktuell gültigen Ausweises freiwillig besorgen. Der neue Trend: Wir sollen und selbst der lückenlosen Totalüberwachung preisgeben. Die RFID-Technik setzt sich seit Jahren lautlos und von den meisten gänzlich unbemerkt durch. Erst mal mit externen Chips und Warencodes, ob auf sämtlichen Lebensmitteln oder nun auch in Textilien, zum "Schutz vor Diebstahl und Kopie". Wovor soll ich mich noch schützen?
Beschlüsse wie in den Niederlanden, die KFZ-Steuer in Kürze per totaler Routenüberwachung ab- und umzurechnen auf tatsächlich gefahrene Kilometer - werden von zahlreichen nicht-zuende-denkenden Zeitgenossen kommentiert mit "Naja, das ist ja vielleicht gerechter ...." Auch bei uns hängen die Kameras seit Jahren auf den Autobahnen, wurden mit der vorgeschobenen LKW-Maut-Kontrolle gleich mitinstalliert.
Wozu soll es gut sein, per Handy den Aufenthaltsort der Kinder oder des angeblich geliebten Menschen zu kontrolieren? Glauben wir ihnen nicht, was sie sagen - und wieso genügt das nicht?

Soviele zutiefst krankhafte Symptome von mangelndem bzw. nicht vorhandenem Vertrauen - ins Geschenk des Lebens. Ich glaube, das ist der Virus, der kursiert. Und manchmal ist es schwierig, sich nicht anstecken zu lassen und weiter darauf zu vertrauen, daß alles richtig ist, wie es gerade ist. Trotz des Wahnsinns, der allerorten vorherrscht.

Tröstlich und versöhnlich stimmt mich sofort alles, was nicht von Menschen geschaffen wurde und was nicht an Profit denken läßt: Wunderbare Pflanzen, geduldige Bäume, Tiere, fliegende Wolken, die Kälte durchdringende Sonnenstrahlen im Dezember, ein weiterer geschenkter Atemzug .... sobald ich mich trau, werd ich doch noch Einsiedlerin. Obwohl ich -manchmal - auch die Menschen liebe.

Dienstag, 8. Dezember 2009

Die Schweine versuchen es immer noch - und zu Weihnachten gibt´s endlich außerirdischen Besuch

Neues zu Albert (und dann 5 weitere monströse Vornamen) Osterhaus - Mitglied im Orden des Löwen von Königin Beatrix in den Niederlanden, die den inneren Zirkel der "Bilderberger" bilden soll - und führender Kopf bei der weltweiten Pharma-Inszenierung von Pandemien quer durch die völlig zu Unrecht verteufelten Tierwelten.
Einmal hier auf polskaweb.eu
Und hier bei womblog.de noch mehr

Der Mainstream-Focus für Möchtegern-Intellektuelle kündigt bereits die stufenweise Zwangs-Durchimpfung für Deutschlands Bevölkerung an. Bislang haben sich wegen "freiwilliger Panik" lediglich 5 % der Bevölkerung und 15 % des medizinischen Personals infizieren lassen mit dem Impfgift.

Meine Lieblingsmeldung aber ist die hier:
Bulgarische Wissenschaftler wollen in Kontakt mit Außerirdischen sein
Das paßt zu einer Ankündigung, die ich vor einiger Zeit las, habe leider die Quelle vergessen - die sagte, daß der Herr Obama noch Ende 2009 genau das Gleiche bekannt geben würde, nämlich, daß man in Kontakt mit Außerirdischen sei.

Scheint einiges los zu sein im Universum ....

Auch mal jemand anderem zuhören ...

.... hier spricht Lord Monckton, britischer Klima-Lügen-Skeptiker, mit einer Reporterin von "Russia Today" über das Klima und Kopenhagen. Bis auf den letzten Teil, wo er behauptet, daß Russland´s Duma eine Demokratie sei, finde ich alles sehr vernünftig, was er sagt.
Und diese Behauptung bezieht sich wohl eher auf den Vergleich mit dem äußerst nebulös-eingesetzten EU-Parlament, welches zu 90 % die Gesetzgebung den "Mitgliedsländern" aufoktruiert - und da hat er dann schon fast wieder Recht mit seinem Vergleich. Rein formal gesehen - nicht de facto für die russische Bevölkerung.


Apropos EU und aus dem Nebel auftauchende Führungsleute (ne, nicht Obama, der auch, aber woanders ...) - hier ein beherzter, lebendiger und passionierter Beitrag von dem britischen EU-Parlamentarier Nigel Farage zum Durchdrücken des Lissabon-Vertrages mit aller Gewalt sowie des Einsatzes von zwei völlig unbekannten Leuten neulich als EU-Führungsriege.
Seine Kritik ist der von Lord Monckton ähnlich: Diese Leute werden weder demokratisch gewählt noch können sie, nachdem sie einem vorgesetzt wurden, demokratisch abgewählt werden. Und das - darf einen doch schon mal an Diktaturen erinnern?! Beruhigend zu sehen, daß auch einige der EU-Parlamentarier nicht mit den angewandten Machenschaften einverstanden sind.

Vorweihnachtlich-Besinnliches, zum Be-sinnen ....

Vielleicht ein gehaltvolles Buch zu Weihnachten oder einfach so:
Leseproben zu “Meinungsmache. Wie Wirtschaft, Politik und Medien uns das Denken abgewöhnen wollen” Die "ganz normalen hinterfotzigen" Manipulationstechniken, denen wir tagtäglich in den MSM begegnen und auf die die meisten von uns immer noch völlig kritiklos reinfallen, werden beschrieben.
Wobei ich mit dem Untertitel nicht ganz konform gehe, denn ich meine, daß die meisten von uns schon sehr lange nicht mehr selbstständig denken - und wir uns also das eigene Denken schnell wieder angewöhnen müssen.

Und hier ein interessanter, erstaunlich hell- bzw. weitsichtiger Auszug aus einem Buch von Carl Friedrich von Weizsäcker mit dem Titel "Der bedrohte Frieden" - hier die Auflage aus 1994 - welcher erstaunliche Paralleln zum Status Quo aufweist.


Falls Ihr noch nichts davon gehört habt - und es gibt wohl noch viele, bei denen es nicht angekommen ist und die sich aktuell kräftiger denn je weiterverarschen lassen via Mainstream-Klima-Lügen: Vor wenigen Tagen haben Hacker Daten der führenden "Klimaforscher-Eliten" geknackt, die belegen, daß die öffentlichen Klima-Statistiken vorsätzlich von diesen Wissenschaftlern gefälscht wurden. Suchst du in den deutschen Mainstream-Medien Infos zum sogenannten "Climategate" bzw. "Klimagate" .... wirst du so gut wie nichts finden. Und das trotz der Brisanz der gehackten Mails und Dokumente - die alle im Netz abrufbar sind. In anderen Ländern sieht das schon anders aus bzw. schlägt die Sache Wellen. Eine Menge mehr zum Thema kannst du hier auf dem "ASR-Blog" lesen, der arbeitsfreudige Autor ist seit der hochinteressanten Veröffentlichung der Hacker im November am Thema dran.

Persönlicher Hinweis: Ich bin für einen liebevollen und umweltschonenden Umgang mit unserem blauen Mutterplaneten und auch für respektvollem Umgang mit den Ressourcen. Meine "Öko-Bilanz" kann sich vermutlich sogar ganz gut sehen lassen (ich esse kein Fleisch, wasche seit Jahren alles zusammen auf 30 Grad mit Waschnüssen, habe keine Spülmaschine, keinen Trockner und wenig andere unnnötige Haushaltsgeräte, ich halte ein einfaches Leben mit Bezug zur Natur für einen erstrebenswerten Luxus, mein schönes, gebrauchtes KFZ bewege ich eher seltener und es braucht 8 Liter, nicht 20 oder 25 Liter wie die massenweise sinnlosen Megakisten der vielen Muttis, die damit beim Rücksetzen die Nachbarskinder anfahren, weil sie sie nicht mehr sehen durch den Rückspiegel.... haha) UND:
Wenn mir via Politik und MSM (Mainstream-Medien) ein schlechtes Gewissen gemacht werden soll, lasse ich das keinesfalls zu!

Wäre es diesen falschen Predigern und Priesterinnen auf dem Gipfel der Dekadenten Anflieger in Kopenhagen auch nur minimal ernst mit dem Schutz des Planeten und einer umweltverträglichen Co2-Bilanz - müßte als allererste Maßnahme ein sofortiger Abholzungs-Stop von weiteren (Regen-) wäldern erfolgen. Das weiß ja sogar ich, daß Co2 durch Pflanzen aufgenommen, genutzt und in guten Sauerstoff für unsereins umgewandelt wird.

Absolut pervers auch dieser Handel mit "Emissionsrechten" - sie dealen und spielen an den Börsen mit "Rechten, die Luft zu verpesten" und verdammen die Doofen, die sich nicht gegen eine "Klimadiktatur" wehren können und am Ende wie immer die horrende Rechnung zahlen sollen.

Wirklich sinnvolle und völlig saubere Energie-Projekte, die ich hier nur kurz und knapp mit "Freie Energie" ansprechen will, werden nicht gesellschafts- und alltagstauglich gemacht. Es wird weiter auf Erdöl und jetzt lautstark auf Atomkraft gesetzt. Die Lüge ist deutlich fühlbar. Und belegbar. Das 3-Liter Auto fährt immer noch nicht. Etc. pp.

Ich will gar nicht weiter ausholen, wie gesagt, auf dem ASR-Blog kann man sich ausgiebig über andere Perspektiven informieren bzw. weiterleiten lassen zu Quellen, die auf eine ganz andere "Wahrheit" als die der ewigen Lügenmärchen-Prediger weisen. Entscheiden kannst du dann mit deinem eigenen gesunden Menschenverstand, was du glauben willst und was nicht.

Ach ja, und falls du dir diese "Mühe" machst - und zu dem Schluß kommst, daß da bei der offiziellen Version einiges faul sein muß: Sags weiter!

Es muß durchsickern, so, wie die Finanzkrisen- und Pharma-Schweinereien. Wieso? Wissen (ist) Macht. Und wieso das?
Wenn du erst einmal nur zutiefst begreifst, daß alles, was man dir bisher erzählt hat, Lüge ist - dann weißt du schon eine ganze Menge und das MACHT etwas mit dir. Es motiviert dich, endlich wieder selbst die Welt zu begreifen.

Ach ja - und was mir in jüngster Zeit immer klarer wird: Verlass dich bloß nicht auf deine Augen und damit auf die nicht-belegbare Aussagekraft von Bildern, die man dir zeigt. Zum Beispiel zu abschmelzenden Polkappen, sterbenden Eisbärpopulationen, Naturkatastrophen aller Art rund um den Globus, Interviews mit langbärtigen Bin-Laden-Darstellern oder Reden von teleprompter-abhängigen kriegstreibenden Nobel-Preis-Präsidenten (bei Bush war´s noch die Studio-Aufnahme des Präsidenten, der angeblich seine ihm untergebenen Soldaten im Kriegsgebiet und auf Flugzeugträgern besucht.), Bilder von Mondlandungen, Bilder von einer Handvoll fahnenverbrennender islamistischer Terroristen, die wochenlang auf allen Kanälen gezeigt und endlos wiederholt werden ("irgendwas bleibt immer hängen" - siehe Buchempfehlung oben) oder gar an die Bilder, die die Massen via Medien am 11. September steuern sollten.

Nach näherer Betrachtung können die wenigsten der gezeigten Bilder und die dazu erzählten Geschichten von einem Normalsterblichen auf den dargestellten Zusammenhang und somit auf den tatsächlichen Wahrheitsgehalt hin geprüft werden.

PS: Schau mal hier, wie am 11.09.2001 ein drittes Hochhaus einstürzt, ohne von irgendetwas auch nur gestreift worden zu sein. Sehr interessante Bilder, wie ich finde. Passen nur nicht recht zu den Geschichten. Muß man sich eben am Ende wieder selbst ein Bild machen.

Mittwoch, 2. Dezember 2009

Adventskalender für dich .....

.... hier auf den Seiten der Kaiserin -
(nicht nur) das heutige Türchen
flutet das Herz mit Freude.

Bei mir ist seit gestern Adventszeit.
Rein mental bzw. gefühlt.
Fühlt sich gut an.
Ich mag auch diese dunkle Zeit.
Habe mich dringlich bei der Frau Percht entschuldigen müssen ...
nicht wegen ihr - sie hat ungetrübt gute Laune und ebensolche
Zerstörungsfreude - sondern wegen mir.
Damit sie mir nicht wieder solche schweren Zeiten beschert wie seit vielen, vielen Monden, in denen ich hier völlig in Chaos, Dreck und Lärm versunken war. Nur, weil ich die Wäsche in den Rauhnächten wieder besseren Wissens draußen hatte .... zum Glück habe ich es jetzt endlich bemerkt. Und sie entsprechend kennengelernt.

Die Zeit der stundenschluckenden Schweine-Postings ist vorüber.
Zumindest, bis die zweite Welle rüberschwappt und die ganze Welt
wieder komplett überschnappt .... habe gemerkt, daß ich mich auf Dauer nicht zum Berichten des Irrsinns aus aller Welt eigne - es macht einfach keine Freude, zuviel Aufmerksamkeit auf die zahlreichen schwarzmagischen Praktiken zu richten.

Links habe ich ja reichlich gesetzt, da kann mensch jetzt selbst weiterlesen. Polskaweb.eu bietet bis dato immer wieder eine interessante Perspektive und Neuigkeiten zur "unter Druck auf die GesundheitsministerInnen verordneten Pandemie" (hier nochmal ein Advents-Link).
Zur Vergiftung von Körpern mit Seuchen-Impfstoff besonders auch auf dieser kanadischen Seite, auf der Impfgeschädigte berichten, unter welchen Beschwerden sie seit der Injizierung mit dem geheimnisvollen Dreck zu leiden haben. Es sind oft massive Reaktionen, die da ausgelöst wurden. Eben noch las ich von einer Frau, die sich in der 11. Schwangerschaftswoche hat "impfen" lassen, der Fötus war kurz darauf tot und mußte operativ entfernt werden. Diese Seite mit "Augen- und Körperzeugenberichten" ist sehr aufschlußreich.

Aufschlußreich bzw. "irr-witzig" in diesen Tagen ist auch, daß in deutschen Mainstream-Medien so gut wie nichts über "Klimagate" ("Climategate") zu finden ist - da muß man sich tatsächlich grenzüberschreitend informieren, obwohl wir doch so global sind. Es wird einfach ignoriert, so weit es geht, totgeschwiegen und die übliche Co2-Propagandalügenmaschine läuft weiter. Für mich der letzte Beweis, wie gesteuert, zensiert und absolut linientreu die deutschen Medien sind. (Wobei ich ausdrücklich für ökologisch-sinnvolle und auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Ansätze bin - aber von Herzen und nicht für Macht- und Geldzuwachs der immer selben Leute. Ebensowenig bin ich "Rassistin", s.u. zur Schweiz, doch in einer vermeintlichen Demokratie sollte ein "Volksentscheid" nicht durch die verordnete Ethik der eben erwähnten Immergleichen zensiert werden)

Apropos gesteuert: Nicht nur die erste Abstimmung der Iren gegen den Lissabon-Vertrag wurde einfach nicht ernstgenommen seitens der Drahtzieher - auch die Abstimmung der Schweizer gegen weitere Minarette im Land wird via von oben verordneter "EU-Ethik" sicher in Kürze rückgänging gemacht werden. Soviel zum Wert deiner Stimme, du treuer, gehorsamer Wähler, der du alle 4 Jahre unter Vollhypnose zur "Wahl" gehst und nicht einmal merkst, daß du - bisher - gar keine hattest.

2009 .... ist wirk-lich ein sehr interessantes Jahr. Und es ist noch nicht vorbei. Viele Menschen wachen auf und erkennen, wie sie allseits für richtig dumm vekauft werden. Betonung auf "verkauft".

In den vergangenen Wochen habe ich mehrmals mit erfreutem Erstaunen bemerkt, wie viele Leute inzwischen gut informiert sind über diverse Hintergründe, die nicht in den Zeitungen und im TV zu finden sind - und wie schnell wir (Nicht-Lobbyisten) inzwischen zu diesen uns alle betreffenden Themen ins Gespräch kommen. Bin allerdings auch einmal auf granitharten Widerstand bei einem "Klima-Experten" getroffen. Wundert mich aber nicht - schließlich geht´s hier um zwei fundamentale Dinge des Lebens: Ein bisher sicheres Salär und beträchtliches gesellschaftliches Ansehen, welches in Windeseile ins genaue Gegenteil umschlagen kann. Sowas macht sicher Angst.

Die großen Lügenkochtöpfe brodeln hoch und die gewalt(tät)igen Schweinereien, mittels derer einige Wenige die Geschehnisse auf unserem Mutterschiff kontrollieren, lassen sich nicht mehr länger unter den Deckeln halten, immer mehr schwappt ans Licht.
Selbst solche Zeitgenossen, die sich noch beide Hände abwechselnd vor die Augen und auf die Ohren halten, bekommen langsam mit, daß alles ganz anders ist, als es uns glauben gemacht wurde.

Daher bedanke ich mich jetzt mal sehr herzlich bei den drei Krisengöttinnen, den Erynnien (Furien), die uns in diesem Jahr je ein großes Geschenk dargebracht haben:
Die "Finanzkrise", die "Schweingerippen-Pandemie" und jetzt Climategate. Drei dicke Hämmer in so kurzer Zeit ... da merkt selbst der hartgegossenste Betonschädel, daß da was faul sein muß.
Bin schon gespannt auf 2010 ....

Dienstag, 1. Dezember 2009

Wirklichkeitsprägende Worte

Vorbeugen = sich vorher beugen
Vorsorgen = sich vorher sorgen
sich ver-sichern = falsche Vorstellungen von "Sicherheit"
entwickeln und sein halluziniertes zukünftiges Leben danach
ausrichten, wo doch eh alles ganz anders kommt.

Wunderbare Weihnachtsgeschenke bzw.
seelennährende, erbauliche Göttinnengemälde
zum exklusiven Erwerb gibt es hier:
artedea.net

Donnerstag, 26. November 2009

Ruhe vor dem nächsten Sturm ...

Irgendwie scheint eine gewisse "Medienruhe" vor demnächsten Schweine-Sturm eingekehrt zu sein. Kürzlich las ich - und weiß leider nicht mehr wo - daß der Hype in Wellen erfolgen soll: Erst mal 12 Wochen Pandemie-Panik, dann 12 Wochen ein wenig Ruhe und dann die nächste Welle, wieder 12 Wochen und diesmal heftiger. Tssss tsssss, wer sich sowas ausdenkt. Wir können ja mal ein Auge drauf halten. Und die "zweite Welle mit weit bedenklicheren Ausmaßen" wurde ja bereits während der ersten angekündigt von den medial-Zuständigen.

Polskaweb.eu ist aber weiterhin für manche Meldung gut und äußert heute eine hochkarätige Vermutung. Ob etwas und wenn was dran ist, wird sich vielleicht in den kommenden Tagen herausstellen.

"Ein Holländer befindet sich im Fadenkreuz von Ermittlern um einen immer wahrscheinlicher erscheindenen Korruptions- und Betrugsskandal von nie dagewesenem Ausmaß. Der Mann heisst Albert Osterhaus und ist Professor für Virologie am Klinikum der Erasmus-Universität in Rotterdam. Er führt eine Gruppe von namhaften Virologen an, welche zuletzt Sars, Vogel- Robben- und Schweinegrippe in Europa salonfähig gemacht haben. Die niederländische Regierung hatte wegen zahlreichen Ungereimheiten in Zusammenhang mit den neuen Grippen einen Untersuchungsausschuss bestellt, der jetzt u.a. herausgefunden hatte, dass sich auf Osterhaus Konten "größere" Geldeingänge befinden, welche ausgerechnet durch Hersteller von Impfmitteln gegen die Influenza A/H1N1 und A/H5N1 an ihn persönlich überwiesen worden waren. Schweine- und Vogelgrippe könnten also wie schon bereits laut gemunkelt wird, reine Erfindungen eines kriminellen Netzwerkes von Pharma- Produzenten und skrupellosen Wissenschaftlern sein, denn die Osterhaus Truppe sitzt auch in den wichtigsten Gremien der WHO.
" Für den ganzen Artikel draufklicken

Ich habe mal gegoogelt zu dem Herrn, allerdings nur wenig ergiebig. Hier im Wikipedia steht etwas über seine Laufbahn als Virologe und daß er mit seinen Kollegen in 1997 erstmal den Beweis angeführt habe, daß "Influenza A/H5N1auch den Menschen infizieren kann. Die H5N1-Viren waren aus dem Körper eines drei Jahre alten Jungen isoliert worden, der in Hongkong verstorben war." Ach ja, und daß er seit 2003 Kommandant im niederländischen "Orden des Löwen" ist - was einfach bedeutet, daß er über entsprechend hochkarätige Verbindungen verfügen dürfte.

Und ich habe mir diesen Video-Clip (eingestellt Mitte Juni 2009) mit ihm angesehen, in dem er im Grunde nur wiederholt eine Pandemie ankündigt, an der um die 60 % der Menschheit sterben soll und die durch Tiere auf den Menschen übertragen werden sollen. Zur Auswahl stehen Vögel, Schweine, Katzen und viele andere kuschelige Tierchen. Der Mann hat früher mal Tierarzt gelernt, bevor er Virologie-Professor wurde.


Ach ja, und das eine Pandemie kommt., ist sicher, sagt er, denn das weiß man aus der Geschichte und kann man irgendwie hochrechnen. Etwa alle soundsoviel Jahre kommt die Pandemie ...
Hmmmhhh - ob man für solche Aussagen wirklich viele Jahre in hochdiffizilen Studiengängen verbringen muß? Das kann ich doch auch voraussagen.
Mit weiteren ebenso gehaltvollen Sätze wie " .... pretty sure .. this is going to happen ... in the not too far future ...." füllt er die nichtssagende Leere seines professoralen Spezial-Experten-Vortrages. Eine Ankündigung sehr ähnlichen Inhaltes findet man auch im "Focus"-Archiv aus 11/2003, ganz unten steht noch drunter "Quelle: WHO". Achso - dann muß es ja wahr sein.

Ob er nun tatsächlich "der Drahtzieher" ist - wird sich herausstellen. Allein kann ja eh niemand so eine Riesen-Schweinerei-Grippe ans Laufen bringen, aber als Teil eines gut geschmierten (Club-)Apparates schon. Und "gute Verbindungen" scheint er ja zu haben, siehe o.g. Artikel. Wer weiß - vielleicht bekommen die Systeme auch mal Gesichter?

Donnerstag, 19. November 2009

Worum es mir geht ....

... wurde ich gefragt. Mein letzter Post sei nur ein Pamphlet, also eine Schmähschrift. Konstruktive Kritik aber - solle so und so sein. Das habe die Person einmal so gelernt,
Aha. Ich soll das also so halten, wie diese Person das richtig findet, weil sonst sei es ja eine nicht-konstruktive Schmähschrift, ein Pamphlet - die Definition aus dem "Wikipedia" liefert sie gleich mit.
Das ist ja nicht das erste Mal, daß ich in diesem Menschendasein von einem anderen Menschen auf seinen ureigensten Verhaltenscodex hingewiesen werde - verwunderlich ist nur, daß dieser auch für andere als selbstverständlich vorausgesetzt wird und gar die Einhaltung desselben erwartet wird.
"Worum es mir geht" - war allerdings eine recht interessante Frage. Und ich bin schnell drauf gekommen: Um nichts. Ich schreibe einfach, was ich schreiben will, was mir gerade auffällt. Ohne den Anspruch, jemand oder etwas (und sei es noch so angelernt konstruktiv) verändern zu wollen. Und zwar in der Form - die gerade erscheint. Wie jemand anders das nennt und/oder was du daraus machst - ist nicht meine Sache.

Verwirrungs-Virus und Aufstiegs-Sehnsüchte

Die sogenannte "Schweinegrippe" bzw. die weltweit an- und ausgelegte Kampagne inklusive des akuten Medienhypes zur empfohlenen weltweiten Massenimpfung , der nun schon über Wochen läuft, haben in mehrfacher Hinsicht vollen Erfolg zu verzeichnen.

Zum einen werden alle verunsicherten und in Mangeldenken verhafteten Schäfchen mittels einer schlichten "Es-ist-nicht-genug-Impfstoff-für-alle-da" - Kampagne zum Doktor gelockt, um sich verseuchten Pharma-Dreck freiwillig in die Venen pumpen zu lassen.

Darüberhinaus werden die noch-impfunwilligen Schafe gespalten.
Unter anderem in:

Spirituelle LichtträgerInnen, die den sogenannten "Aufgestiegenen Meistern" huldigen, ausgesandt Ende des 19. Jahrhunderts von Luzifers Freunden wie Blavatzky´s Helena, Crowley´s Aleister und Co. und ebensolche - am liebsten mit großer Fangemeinde und für viel Kohle - channeln (Hilarion, St. Germain, Lady Nada etc. pp. .... sehr verworrener Zweig der spirituelle HeilssucherInnen).

Dann haben wir die "paranoiden Verschwörungstheoretiker", die in diesen Tagen aus den Reihen der sich selbst für seriöser haltenden KritikerInnen ordentlich was aufs so bezichtigte panikerzeugende Schreibwerkzeug bekommen.
Die selbsterklärten "Seriösen" denken schließlich in den als "vernuftbegabt" geltenden Paradigmen - und verpassen komplett, daß die Drahtzieher einer nicht real existenten Pandemie in allen anderen Dimensiuonen denken, aber sicher nicht in denen, die unter Schafen als vernünftig und real gelten.

"Wissenschaftler" wie Broers haben wir, die Video-Produktionen mit "Wahrheitscharakter" über viele Monate hinweg anküngigen, ebenso wie Hollywood seinen Streifen zu 2012 ...

Diverse aufrichtige "Wahrheitsbewegungen" haben wir, die schon seit vielen Jahren beherzte und sachliche Arbeit leisten, aber deren Fangemeinde regelmäßig aus Untergangsfanatikern, hoffnungslosen Fatalisten oder Möchtegern-Befreiungskämpfern bestehen.

Wir haben die "Maya-Ältesten", die bis heute keinerlei Klartext reden bezüglich ihrer sogenannten Prophezeihungen und die über solche Kunstfiguren wie Drunvalo Melchizedek im Netz sprechen - der uns mit schönen Geschichten über seine zahlreichen Rituale zur Erdheilung beglücken soll ... wir haben also diesen Melchizedek, der in seiner neuesten Netzbotschaft berichtet, der Aufstieg bzw. die Polverschiebung könne durchaus auch erst in 2015 stattfinden - 2012 sei nur ein "Richtwert".

Er habe die brandneuesten Informationen der Maya-Ältesten und sei von ihnen autorisiert - ich denke, ok, dann höre ich ihm also noch einmal gut zu - und er vergräbt wieder nur schöne Kristalle in der Erde .... obwohl er diesmal wenigstens ganz am Ende (uff - das Zuhören hat sich also gelohnt) zugibt, daß ein wahrhaft Wissender auch ganz ohne Rituale und Zubehör auskommt. Danke dafür - ich weiß schließlich , warum ich kompliziertes Werkzeug scheue ....


Wir haben all die, die uns erzählen, der Aufstieg der Menschheit zu einem neuen Bewußtsein stehe nun kurz bevor. In 2012 !!! Sie alle nennen uns ein Datum innerhalb der Matrix - wider besseres Wissen, daß Bewusstsein zeitlos ist.

Und wir haben noch einiges mehr in diesen Tagen.

Dieser Post ist nur ein grober Vorab-Entwurf für eine Zusammenfassung des derzeit blühenden Schwach-Sinns - der insgesamt von ganz aktuellen Gegebenheiten ablenkt.
Wir warten also alle aufs Christkind - welches sich jetzt aber "spiritueller Aufstieg der Menschheit nennt" - realiter vor dem Hintergrund einer absichtlich herbeigeführten Weltfinanzkrise und topaktuell vor dem Hintergrund einer künstlich herbeigeführten Pandemie (-Richtlinien-Änderung durch die WHO im Frühjahr 2009) inklusive aller Konsequenzen, die zur Ausrufung von Notstands-Gesetzen ohne Notstand ermächtigen - sowie vor dem Hintergund eines mit diktatorischen Maßnahmen
("dann müssen die (hier die Iren) eben solange abstimmen, bis sie endlich "Ja" sagen ...") herbeigeführten sogenannten Lissabon-Vertrages, der bereits ab Dezember 2009 in voller Blüte in Kraft tritt und u.a. ein totalitäres EU-Regime legitimiert (Todesstrafe bei Aufstand z.B. - das Recht für einen "finalen Todesschuss" seitens der Polizei wurde bereits in der vergangenen Woche in NRW eingeführt...)

Die derzeit laufende "Schweinegrippen-Impf-Kampagne" hat ihr Ziel also mehr als erreicht:
Sie polarisiert zunächst einmal alle - und darüberhinaus spaltet sie alle Kritiker und Impfgegner in diverse Lager und verhindert so eine eventuelle Solidarisierung.


Ich schreibe diesen Post u.a., weil mich heute mal wieder so eine "äußerst erhellende Mail" erreichte, die den über viele Monate angekündigten Film von Dieter Broers zum Thema "2012" empfiehlt als "aktuelle Bestandsaufnahme der Welt" ... und ich kann da nur mit dem Kopf schütteln und sagen: Wenn es Leuten wie Broers und Co. wirklich wichtig wäre mit dem Zustand der Welt und einer echten Bestandsaufnahme - hätten sie ihre Informationen längst um der Menschen willen über´s Netz rausgegeben. Hier passiert zur Zeit so viel - daß es sich wahrlich nicht empfiehlt, auf einen "Aufstieg in die vierte Dimension" zu hoffen, der vielleicht - vermutlich - höchstwahrscheinlich - so nie kommt. Und von dem eine in den vergangenen Jahren expandierende Esoterik-Industrie bislang gut profitiert.

Mittwoch, 18. November 2009

Heute mal die Stimme eines Arztes -
"Zur Impfaktion gegen die Schweinegrippe

Die Impfaktion gegen Schweinegrippe gleicht einer systematischen Täuschung der Bevölkerung. Damit die Unmengen an Impfstoff gegen Schweinegrippe nicht verworfen werden müssen - wegen der sehr geringen Impfbereitschaft - wird durch Medien und staatliche Stellen systematisch Angst geschnürt. Denn sollte der Impfstoff nicht an den Mann gebracht werden, wäre die Folge ein volkswirtschaftlicher Schaden von mehr als 500 Millionen Euro. Hier stellt sich die Frage, wer hierzu in Regress genommen werden kann (Stichwort: Einheit von Handeln und Haften). Die zuständigen Gesundheitspolitiker (Frau Schmid, Herr Lauterbach und Co.) sind ja abgewählt und somit nicht mehr zu Verantwortung zu ziehen. Der Impfstoff ist bezüglich der Wirksamkeit nicht ausreichend getestet. Die Impfmodalitäten sind nicht definiert. Ob einmal oder zweimal geimpft werden muss, kann in den zuständigen Gesundheitsämtern nicht erfragt werden. Letzter Stand: unter 60 Jahre zweimal, über 60 Jahre einmal impfen. Somit wird die gesamte Bevölkerung zu Versuchskaninchen degradiert.
Aus persönlicher Erfahrung - ich habe mich und mein Praxisteam geimpft - ist anzumerken: Ein derartiges Nebenwirkungs-Profil habe ich bisher noch bei keiner anderen Impfung gesehen. Im Einzelnen sind zu nennen: Schwellung an der Einstichstelle, Übelkeit, Erbrechen, Schweißausbrüche, Kopf- und Gliederschmerzen, bis hin zu allergischen Schockreaktionen gegebenenfalls mit Todesfolge." (Quelle: Oberpfalznetz.de/07.11.09)

Hier eine Website aus Kanada, auf der Menschen über Nebenwirkungen in Zusammenhang mit der "H1N1"-Impfung berichten - "Canadians for Health Freedom"

Nach einem Streifzug durch´s Netz fällt auf, daß von offizieller Seite nach wie vor zur Impfung geraten wird - insbesondere von Kinderärzten und nun auch bei Babies ab 6 Monaten. Erfahrungsberichte dagegen sprechen z.B. davon, daß es anscheinend gerade vielen geimpften Kindern besonders schlecht ergeht, die sehr häufig direkt im Anschluß die oben vom Arzt geschilderten Symptome zeigen. Und bei bisher gesunden verlaufende Schwangerschaften treten im Anschluß an die Impfung Komplikationen und Totgeburten auf. Von offizieller Seite wird bislang bei allen Todesfällen im "Zeitfenster" mit der Pandemrix-Impfung ein direkter Zusammenhang ausgeschlossen. Vom Robert-Koch-Institut übrigens ... Plausible, logische Begründungen, wieso ein Zusammenhang genau auszuschließen ist, habe ich bisher nicht gefunden - ebenso wenig wie bei den offiziellen Zuordnungen von Toten zum Schweinegrippe-Virus. Kurz gesagt: Da schreibt jeder seine Statistik so, wie er sie gerade nutzen will.

Hier noch der Wegweiser zu einem erhellenden Bericht des Spiegel von Ende Oktober über die enge Verquickung eines führenden Mitarbeiters des Robert-Koch-Institues (RKI) mit verschiedenen Pharma-Konzernen - Auszug:
"Der Influenza-Koordinator am staatlichen Robert-Koch-Institut (Walter Haas, Koordinator der Influenza-Expertengruppe am staatlichen RKI) berät nach SPIEGEL-Informationen eine von der Pharmaindustrie finanzierte Vereinigung. Korruptionswächter beklagen die Verquickung - ein Amtsträger dürfe nicht so eng mit einem Lobbyverein verbandelt sein."

Dienstag, 17. November 2009

Visionen bereits real - nur noch Umdenken erforderlich - "Das Geld reicht für alle"

In diesen Tagen - denke ich oft daran, daß wir einfach mal komplett umdenken müssen, alte Programme und Konzepte (allen voran solche Mega-Realitäten wie Kriegs- und Pharmaindustrien, die beide erbarmungslosen Krieg gegen Menschen und Umwelt führen ) ein für allemal löschen und dann ganz neu ans Werk, mit umsetzbaren und menschenfreundlichen Visionen.
Der aktuelle Status Quo - ist ein vernichtender und mörderischer. Je mehr ich in diverse menschengemachte Realitäten auf diesem Planeten eintauche, desto mehr Abgründe, Widerlichkeiten und Perfiditäten tun sich auf und es zeigt sich, daß die Menschheit den ihr gegeben Geist nicht zu nutzen weiß. Die Menschheitsgeschichte wird nach wie vor bestimmt von einem uralten Prinzip, welches in der Tierwelt so öfter vorgegeben ist: Die Großen fressen die Kleinen. Doch selbst in der Tierwelt, die deswegen manchmal grausam anmuten mag, ist das kein allgemeingültiges Prinzip und es gibt auch hier eine Menge Vegetarier, allen voran gut sichtbar der Elefant, die i.d.R. gutmütig sind und keinen Appetit haben, sich an Blut und Tod der Anderen zu laben.

Wollte nicht ein großer Teil der Menschen sich von je her als "höher entwickeltes Wesen" sehen? Dann - müßten wir das endlich auch einmal unter Beweis stellen. Ansonsten wird die Menschheit nämlich ebenso vom Planeten katapultiert, wie schon manch andere Spezies vor ihr.


Also: Es braucht von grundauf neue Modelle und Systeme des Zusammenlebens auf dem Planeten - denn der Status Quo entspricht dem puren Wahnsinn.


Dazu gehören vor allem auch die "Errungenschaften der Technik" - von denen es vor wenigen Jahrzehnten noch hieß, sie sollen dem Wohl der Menschen dienen- und nicht zuletzt auch einem Leben mit weniger Arbeitsaufwand und mehr Freude - und nicht wie heute, beipielsweise einer menschenverachtenden Überproduktion von degenerierten, vergifteten und/oder genmodifzierten "Lebensmitteln" bei gleichzeitigem Hungertod von Milliarden von Menschen, oftmals gerade die, die diese Nahrung für Andere erarbeiten - während an der Börse eine Handvoll Blutrünstiger am eklatant steigenden Getreidepreis verdient. Verbecherisch arbeitende Banken werden mit dreistelligen Milliardenbeträgen und dem stillschweigenden Einverständnis ganzer Bevölkerungen gestützt, während sich der vollgefressene "Welthungergipfel" gütig dazu herabläßt, das Recht auf "Nahrung für alle" endlich mal, allerdings völlig unverbindlich, festzuschreiben und die Finanzmittel weltweit auf 44 Milliarden zu erhöhen.

Der Herr Icke zitiert in seinen Vorträgen gerne dies hier - und das trifft es auf den Kopf: Everything is upside down ....

Hier mal ein guter und äußerst realiter Artikel aus der SZ, gefunden habe ich ihn auf der Seite des "Sein-Verlag" ... ja, tatsächlich aus der SZ, einem Mainstream Medium. Er trägt den Titel "Das Geld reicht für alle" und schildert, wie wir durch eine einfache Änderung unserer maroden Denkweise schon sehr viel Gutes für alle erreichen können. Es ist gar nicht so schwer - nur ein bischen die Gegebenheiten neu verkabeln und schon - können wir unsere Welt für alle freundlicher und wohlwollender gestalten. Mit dem, was jetzt schon ist.

Das will ich auch mal hier versuchen: Mehr Visionen ansprechen, Lösungswege ansprechen. Als mittlerer Weg sozusagen, Also weder einseitig den Fokus nur auf die zweifelsohne gegebenen Mißstände und abgrundtiefen Schlechtigkeiten richten (und auf diese Weise womöglich Untergangsszenarien kreiieren), noch eine rosarote Brille aufsetzen (wie ich sie so oft antreffe - besonders gerne bei Frauen, die sich geradezu "aggressiv" in ihre heile-Welt-Idylle verbeissen oder aber gerne auch bei den LichtbringerInnen, die sich persönlich dazu berufen fühlen, die Welt - aber erst 2012 - zum Aufsteig in die 4. Dimension zu führen ...).

Ein Anfang ist der oben angesprochene Artikel von B. Müller in der Süddeutschen Zeitung, der mir aus der Seele spricht. Es ist mehr Geld denn je zuvor im Umlauf auf dem Planeten - und mal ganz abgesehen von Geld, welches lediglich ein Transportmedium für Energie ist, ist mehr als genug für alle von uns vorhanden.

Medizin ist die Kunst ...

Medizin ist die Kunst,
dem Menschen so lange
mit Behandlungen
die Zeit zu vertreiben,
wie der Körper zur
Selbstheilung benötigt.
(Jürgen Becker)

Die Erlebnisse von Murat Kurnaz als unschuldig Inhaftierter im Foltercamp der aufrechten Demokraten

Am Wochenende hörte ich im Radio, wie Murat Kurnaz über seine persönlichen Erlebnisse als unschuldig inhaftierter junger Mann im Foltercamp Guantanamo berichtet. "Bedauerlicherweise zur falschen Zeit am falschen Ort ...." war seinerzeit ein Kommentar vom damaligen Aussenmininster Steinmeier, der ihn wieder besseren Wissens dort belassen hat, statt ihn nach Deutschland zurückzuholen.
Der Mensch Murat Kurnaz hat mich äußerst beeindruckt - ebenso die Menschen in seinem Umfeld, die sich mit viel Ausdauer für seine Freilassung eingesetzt haben.
Besonders beeindruckt hat mich neben Murat Kurnaz selbst die Weisheit seiner Mutter, die u.a. erzählt, sie habe ihrem Sohn bewußt nicht nach Guantanamo geschrieben. Sie habe gewußt, daß es ihm dort sehr schlecht ergeht und wollte nicht, man ihre Briefe auch noch dazu benutzen würde, ihn zu quälen. Es gibt auch ein Buch über die Erlebnisse von Murat Kurnaz mit dem Titel "5 Jahre meines Lebens", erschienen in 2006.
Eine sehr richtige Anmerkung im Beitrag ist auch die, daß wenn Murat Kurnaz sich die langen Haare und den Bart hätte abnehmen lassen, man ihn sicher als unschuldigen 19-jährigen durch alle Medien gereicht hätte. So aber ist er den meisten von uns Beschränkten und "Demokratie-Verblendeten" (in dem Sinne, daß es de facto keine ist) eher als das (optische) Klischee des "bösen Taliban" in Erinnerung ...
Dies wird durch sein Aussprechen gründlich geändert.


Hier der Text des WDR zum Beitrag - kann noch für ein paar Tage gehört und runtergeladen werden (einfach reinklicken,: "Ein Jahr nach der Inhaftierung von Murat Kurnaz war für CIA und BND der Fall im Oktober 2002 klar: Kurnaz sei unschuldig und in keiner Weise "feindselig gegenüber den USA oder Israel" eingestellt. Dennoch wurde Murat Kurnaz, in Deutschland geborener Sohn türkischer Eltern, mit Wissen der deutschen Bundesregierung weitere vier Jahre inhaftiert, verhört und gefoltert.
Kurz nach seiner Freilassung 2006 erschien das Buch "Fünf Jahre meines Lebens", aufgeschrieben von dem Journalisten Helmut Kuhn. Murat Kurnaz hatte es in Auftrag gegeben. Wie erinnert man sich an fünf Jahre ohne Uhr, ohne Datum? Wie schreibt man über Folter? Womit hält man sich physisch und psychisch am Leben? Neben Murat Kurnaz und seinem Ghostwriter kommen in dem Feature die Mutter Rabiye Kurnaz und ihre Anwälte, der Bremer Bernhard Docke und Baher Azmy aus New York, zu Wort."

Freitag, 13. November 2009

Population Reduction - Interview mit Leuren Moret

Heute morgen las ich in einem esoterisch-ausgerichteten Beitrag zum Thema "Schweinegrippe - laß die Angst los", daß "Verschwörungs-
theoretiker" Panikmacher seien. Gleich eine doppelte Verunglimpfung - Praktiker als Theoretiker zu bezeichnen ist ja schon eine in sich.
Den Beitrag kannst du hier lesen, wenn du magst.
Der Aussage der Autorin nach kannst du auch eine hochgradig verseuchte Impfung mit der Kraft deines Geistes und mit der Kraft von Licht und Liebe wieder neutralisieren, falls sie dir doch noch zwangsweise verabreicht werden sollte.
Nun, ich will gar nichts Gegenteiliges behaupten, ganz im Gegenteil - ich möchte nur darauf hinweisen, daß die wenigsten unter uns genügend dafür ausgerichtet sind. Und ich möchte noch einen Schritt weitergehen und behaupten, daß auch unter denen, die derartige Selbsthife-Tips geben, nur die wenigsten selbst dazu in der Lage sind, denn sonst wäre es uns allen ja auch leicht möglich, mal eben solche Diagnosen wie "Krebs" oder "Aids" wieder energetisch ins Gleichgewicht zu bringen. Was ja auch gelingt - aber eben nur wenigen. Und die wissen selbst oft nicht, wie es geschehen ist.
(By the way habe ich gerade vor wenigen Wochen eine solche Reinigung auf geistiger Ebene von uralten Impfschäden erfahren, bin also durchaus zugeneigt)

Ich kann immer wieder nur staunen, wie so viele mutige Menschen, die sich teils unter bis zu lebensbedrohlichem Druck und teils unter größten Mühen und Gefahren die Arbeit machen, endlich die wahren Hintergründe innerhalb der Matrix ans Licht zu bringen, von all denen diffamiert werden, die nicht sehen wollen, was nicht sein darf - also etwa 98 % der Bevölkerung, inklusive aller (sich dafür haltenden) LichtbringerInnen und Engelchen-Gläubigen, die nicht begreifen, daß sie, indem sie das Gegenteil von Licht und Engelchen so vehement aus ihrer Welt ausklammern wollen, genau den "Dämonen der Dunkelheit" Kraft geben (natürlich existiert das Böse, aber durch ihre fleissigen Reinigungsrituale nur außerhalb ihrer "spirituellen", mit heiligem Klang und Räucherwerk gereinigten Welt ...)
Innerhalb einer dualen Matrix, in der sich die allermeisten von uns bis auf wenige erleuchtete Augenblicke befinden - gibt es immer beides. Und je mehr eines geleugnet wird, desto mehr Kraft bekommt es, desto besser kann es im Verborgenen wirken. Und das tut es - solange wir es nicht direkt ansehen. Wer also an Engelchen glaubt, der ermöglicht den Dämonen eine gute Existenz.

Das ist der Grund, warum alle Weisen im Rahmen dieser dualen Welt auf den mittleren Weg weisen und sich weder an Licht noch an Dunkelheit klammern.

Es gibt diese schöne Geschichte, in der Buddha immer wieder von wilden und großen, bedrohlich wirkenden Dämonen bedrängt und versucht wird - bis er beschließt, sie freundlich einzuladen. Das haben die noch nicht gekannt - sie sind bei naher Betrachtung zusammengeschrumpft und haben sich vom Acker gemacht ... es macht einfach keine Freude, so jemanden weiter schockieren zu wollen.
Das ist der mittlere Weg. Hat nichts mit Verleugnen oder Liebergarnichtersthingucken zu tun.


Nun, ich sah heute morgen auch dieses Interview auf "Consciousmedia-Network" und war sehr beeindruckt von der Ruhe, die Regina Meredith und die interviewte Leuren Moret ausstrahlen angesichts des behandelten Themas. Es geht um sehr spannende und sorgfältig vorgebrachte Informationen zum Thema "gezielte Bevölkerungsreduzierung". Darüberhinaus und in Konsequenz geht es um die Zukunftsvision von genetisch-optimierter Erzeugung (look for Huxley´s Brave New World), wobei hier nur auf das Projekt von "Google" hingewiesen werden soll, welches bereits existiert und in dem die Menschen nach Partnern mit einer geeigneten DNA suchen ... Future has begun.

Dieses Interview ist ein erhellendes weiteres Puzzlestück im großen Spiel - u.a. klärt sich für mich in diesem Beitrag auch der Hintergrund für eine völlig sinnfreie Gebärmutterhals-Krebs-Impfung an jungen Mädchen - sowie vieles mehr.
Eine völlig hanebüchene Geschichte, die seitens der USA-Regierung als Argument für vorbeugende Impfungen angeführt wird, ist diese: Von jungen Soldaten, die sich ab Sommer 2007 im Irak und in Afghanistan aufhielten und als Folge einer Verseuchung mit Depleted Uranium Mund- und Rachenkrebs bekamen, behauptete man, das käme von Oralverkehr und man müsse sie nun impfen .... (wenn die gewußt hätten, daß sie auch das einfach wegmeditieren können mit Licht und Liebe .... sicher hätten sie´s mal versucht.)
Selbstverständlich sind die aktuellen Zwangsimpfungen in den verschiedensten Ländern der Welt und die sehr offensichtlichen Druckmaßnahmen in den Ländern, die ihren Leuten noch eine Wahl lassen, Teil eines solchen umfangreichen Unterfangens zur Reduzierung der Weltbevölkerung, und sie sind in der Vorgehensweise vielleicht etwas offensichtlicher als andere gängige Methoden, die hier erörtert werden. Völlig panikfrei, wie gesagt.

"Leuren Moret worked as a scientist at Lawrence Livermore Laboratories and has a BS in Geology at U.C. Davis and an MA in Near Eastern studies from U.C. Berkeley. She serves as environmental commissioner for the City of Berkeley. Leuren was an Expert Witness at the International Criminal Tribunal For Afghanistan At Tokyo. She is an independent scientist and international expert on radiation and public health issues and is on the organizing committee of the World Committee on Radiation Risk, an organization of independent radiation specialists, including members of the Radiation Committee in the EU parliament, the European Committee on Radiation Risk.
She has conducted research concerning the impact on the health of the environment and global public health from atmospheric testing, nuclear power plants, and depleted uranium. She has helped collect and measure radiation in 6000 baby teeth from children living around nuclear power plants, and helped The State of Louisiana (USA) pass the first state depleted uranium bill for mandatory testing of soldiers.

In this rather chilling interview about population control, Leuren goes into many areas that highlight what has been going on."

Im o.g. Sinne heute mal wieder ein ganz besonders dickes Danke an alle mutigen, in den allermeisten Fällen zu Unrecht diffamierten, aufrechten und unermüdlichen AufklärerInnen !!!

Behind "Matrix" ...

Der vielleicht auf diesem Planeten meistzitierte Film "Matrix" enthält einen entscheidenen Fehler: Er bleibt selbst in der Matrix gefangen - geht nicht drüber hinaus. Die Figuren im Film können wählen zwischen einer roten oder einer blauen Pille, zwischen dem, was ihr bisheriges Programm war oder der "Wahrheit" - aber auch diese bleibt in "Matrix" wieder nur ein Programm. Ein neues Programm - aber eben ein Programm. Eine weitere Matrix in der Matrix ... Und bei näherem Hinschauen ist die gar nicht neu, sondern uralt: Der ewige Kampf zwischen "Gut" und "Böse" ....
Das aber, was die Matrix selbst erzeugt, also das Göttliche, welches alle diese Programme erschafft, aus sich selbst heraus ... das Unbeschreibliche, für das es keine Worte gibt ... das einzige "außerhalb" der Matrix ... das Entscheidende ... versäumt der Film.
Ich finde ihn trotzdem spannend und auf gewisse Weise erhellend, denn er enthält viele gute Wegweiser.

Donnerstag, 12. November 2009

Was ich mal zu den vielen Posts zur "Neuen Grippe" anmerken möchte : Darum geht´s doch gar nicht!

Das ist doch albern - es geht mir doch nicht ernsthaft um die Frage "Impfen oder nicht" .... wer sich wegen einer (durchaus bösartig) erfundenen Grippe bzw. "potentiellen Ansteckungsgefahr" - die nicht im Entferntesten von irgendwelchen armen Schweinen kommt, die hier als Namensgeber mißbraucht werden - ernstlich Gedanken macht, dem ist eh nicht wirklich zu helfen.

Gehet doch hin in Scharen - und lasset euch bereitwillig weiter verblöden, verdummen und den Rest eures Hirns frei gewählt, ja geradezu gierig auf den Schuss mit des Mercurs liebster Essenz, wegblasen.


Ich stelle ja selbst erstaunt fest, wieviele Posts und Links sich hier in den vergangenen Wochen zum vermeinlichen Thema "H1N1/Schweinegrippe/Neue Grippe" manifestiert haben. Habe gestern abend mal den letzten Monat durchgeschaut - und nur gedacht: "Ok, das soll wohl alles hier erscheinen."

Tatsächlich aber - interessieren mich ganz andere Dinge, auf einer defintiv energetischen Ebene, die sich mittels dieser "Neuen-Grippe-Inszenierung" derzeit einfach gut sichtbar verdichten und beschleunigen (analog zum Stichwort "Beschleunigung" dazu hat u.a. die "Bundesregierung" ja gerade das "Gesetz zur Beschleunigung des Wirtschaftswachstums" äußerst beschleunigt durchgedrückt - so wie derzeit noch ganz andere "Gesetze" und Dinge beschleunigt durchgedrückt werden ... von den Meisten wie immer und völlig beabsichtigt unbemerkt - sie werden später nichts von alledem gewußt haben - und ihre Kinderchen werden vermutlich derart gestört und verblödet sein, daß ihre Eltern nicht einmal mehr von diesen nach irgendwelchen UR-sachen gefragt werden werden, dank zahlreicher Zwangsimpfungen und Stillhaltedrogen wie Ritalin & Co. ....)

Was mich schon von jeh her, also über die vergangenen Jahrtausende, interessiert hat, ist die menschenverachtende Vorgehensweise von Menschen gegen Menschen - und diese findet auf höchst energetischer Ebene statt.

Um nochmal, rein rhetorisch, die aktuelle Impf-Inszenierung zu nutzen: Stell dir mal vor, du läßt dich nicht mehr impfen - und das ist jetzt sehr weitreichend gemeint - und wachst plötzlich auf, um festzustellen, daß tatsächlich alles ganz anders ist auf diesem Planeten, als du es je glauben wolltest ....

"Ich" bin jedenfalls seit einigen Äonen auf einer Art Reise mit ohne Zeit und Raum - auf der sich zeigt, daß, sobald ich denke, ich hätte etwas begriffen, ein Dämpfer kommt - damit sich wieder weitere Dimensionen eröffnen, Himmel wie Hölle beinhaltend ... seit ich mich erinnern kann.
Und: Schon immer wurde die Angst benutzt und vorgeschoben - ich möchte sie einfach nicht mehr vor meine eigene Feigheit schieben und auf diese Weise mißbrauchen.


Jemand, der die Zusammenhänge/Endlosspirale der Jahrtausende sehr gut beschreibt und mit der Gegenwart verknüpft, alles im Wissen um die Illusion von Zeit, und den ich immer wieder gerne höre (solange er nicht allzu viel über die Reptiloiden referiert) ist dieser lebendige Mensch - David Icke. Seine Vorträge waren mir vor einigen Jahren eine echte Erhellung zu vielen unbeantworteten Fragen. Hier gibt es den ersten von drei Teilen eines mehrstündigen
Vortrags in Melbourne, Australia, im Frühjahr diesen Jahres.

o ...

... auf diese Idee für eine andere Art von Impfbescheinigung kamen Menschen in der Schweiz, die die eine widerständige Website namens "www.geistige-landesverteidigung.ch" betreiben - Gallier der Alpen sozusagen.
Der Unterzeichner: Dr. Dr. Dr. Prof. Phil. med. Dipl. Ing. Expert. Spez. Pinnocchio

Und es ward Licht

Die "ganz normalen Medien" berichten inzwischen immer mehr über die vielen Undurchsichtigkeiten und über das CUI BONO der Neuen Grippen (Plural beabsichtigt). Mediziner an führenden Positionen sprechen sich deutlich gegen die zugesetzten gefährlichen und unnötigen Stoffe in "Pandemrix" von Glaxo-Smith-Kline aus und verweigern sich gegen dessen Einsatz.

In diesem Video-Bericht von "Frontal 21" gestern im ZDF wird u.a. vom empörten Gesundheitsamt-Leitern berichtet, die sich laut einem der Redaktion vorliegenden Sitzungs-Protokoll lautstark gegen den Einsatz von "Pandemrix" durch die von ihnen geleiteten Institute auf einem Ländertreffen im September ausgeprochen haben - und sich selbst auch nicht impfen lassen wollen.


Dabei handelt es sich überhaupt nicht um grundsätzliche Impfgegner, sondern um sonst eher linientreue Leute, die durch das aktuelle (und ziemlich plumpe, aber deshalb nicht weniger gefährliche) Szenario einer für die dumme Öffentlichkeit inszenierten Pandemie durch die Pharmakonzerne mittels WHO (Absenkung der Pandemie-Voraussetzungen) und derjeweiligen Staatsregierungen (mit der Pharma bereits vor Jahren abgesprochene Masseneinkäufe) wachgeworden sind.

Und hier ein informativer Bericht von heute aus der Neuen Rheinzeitung, der auch auf das in Pandemrix enthaltene Squalen hinweist, welches in USA verboten ist und als Auslöser des sogenannten Golfskriegs-Syndrom gilt. U.v.a. steht in dem Artikel: "Aus allgemeinmedizinischen und umweltmedizinischen Überlegungen heraus rät der dbu (deutscher Berufsverband der Umweltmediziner) dringend von der Durchführung einer Impfung mit Pandemrix ab!"

Mittwoch, 11. November 2009

Zell- und Seelennahrung

Dies ist ein legendäres Lied gesungen von einer gereiften Joni Mitchell, welches starkes Antibiotika für alle Zellen enthält. Liebe singt ... Kraft singt ... Weisheit singt ... geschrieben hat sie diesen Text mit 18 Jahren, und ich habe keine Ahnung, wo ein Mensch das in solch jungen Jahren hernimmt. Also: Anhören macht gesund und stärkt das Immunsystem.
Wenn die singt - vibriert wirklich alles .... hier nochwas mit ihr .... ganz anders. Tolle, gereifte Frau und Stimme! Und hier spricht sie mal eben kurz viel Wahres über die Liebe ...

Fälschungen und Fakten

Zuerst zur Fälschung: Diese falsche Behauptung findet sich zu Anfang eines Artikels auf der Seite des "Focus" am 05.11.2009 - für alle, die noch nicht informiert sind darüber, wie die H1N1-Statistiken ganz offiziell auf Anweisung des Robert-Koch-Institutes und seiner renommierten medizinischen "Spezialisten", "Wissenschaftler" und "Experten" zweckgeschrieben werden (für den ganzen Artikel einfach draufklicken, wie immer):

"Wer Grippe hat, hat H1N1"
Laut des Präsidenten des Robert-Koch-Instituts hat jeder, der eine Grippe hat, H1N1. Die Schweinegrippe ist dem Robert-Koch-Institut zufolge derzeit die einzige Grippe in Deutschland. Dementsprechend wird weiterhin zu einer Impfung gegen die Schweinegrippe geraten. Die in Deutschland zugelassenen Impfstoffe sollen dabei „sehr sicher“ sein.

SO! Der PRÄSES der WISSENSCHAFTLERCREME hat´s gesagt - jetzt gibt es für die Deppen (= alle außer ihm) nichts mehr dran zu rütteln.


Und jetzt zu den FAKTEN:

Hier findest du den Originaltext der Einverständniserklärung, die jede Versuchsperson kurz vor der Impfung gegenzuzeichnen hat - darin steht schwarz auf weiß, daß man über mögliche Risiken aufgeklärt worden sei und daß
1. du unterschreibst, daß du an einem Großversuch mit Pandemrix teilnimmst, einem bislang weitgehend unerforschten neuartigem Impfstoff
2. du zur Kenntnis nimmst, daß der Hersteller (GSK-Glaxo-Smith-Kline) bereits im Vorfeld von jeglicher Haftung im Zusammenhang mit möglichen Impfschäden freigestellt ist (legal immunity)
3. der Administrator (also die jeweilige Regierung, die die Impfstoffe von GSK gekauft hat für Steuergelder ... ) ebenfalls von jeglicher Haftung befreit ist
4. dein Arzt verpflichtet ist, zahlreiche deiner persönlichen Daten in eine zentralisierte elektronische Datenbank ("E-Health") aufzunehmen, zusammen mit der zugeordneten Nummer der dir verabreichten Impfspritze/Injektion (eine Totalüberwachung und -steuerung via Mikrochip ist hier durchaus vorstellbar und technisch bereits möglich, aber das nur als persönliche Anmerkung ... es ist auch so schon von genügend Übel)


Dieses Dokument findet sich auf den informativen Seiten von Dr. Eric Beeth / asanat.org

Eine Teilübersetzung des Dokumentes findet sich in diesem Artikel "Das Schweigen der Medien" der u.a. auf die seit Beginn der Zwangsimpfungen in diversen Ländern Europas auffallend eingestellte Berichterstattung Bezug nimmt:

"...Das Pandemrix Impfprogramm entspricht de facto einem Forschungsprojekt am Menschen (Originaltext !!! und "de facto" erscheint im "Formblatt kursiv hervorgehoben) und erfordert daher von jedem Teilnehmer dessen freie und informierte Zustimmung. So bescheinige ich, der Unterzeichnende, dass


Kennt bisher kaum ein Schaf ...
nicht einmal die seriösen Damen und Herren "Wissenschafts-Jourmalisten" wollten ja kürzlich vorgeblich davon wissen, obwohl sie den ZuhörerInnen gerade erzählt hatten, daß man doch nur auf sie hören solle (hier gepostet).


Sicher wäre es sinnvoll, dieses "Formblatt" so weit es geht öffentlich zu machen bzw. zu verteilen, bevor es die meisten Schafe unterschreiben.